Jobsuche

1. Passen Sie Ihren Lebenslauf und das Anschreiben individuell an.

Sie könnten den Eindruck haben, es ginge schneller, allgemein gehaltene Unterlagen an Dutzende Arbeitgeber zu schicken. Auf lange Sicht wird Sie das allerdings mehr Zeit kosten. Schneiden Sie Ihren Lebenslauf und Ihr Anschreiben auf jede Stelle gezielt zu, um deutlich zu machen, wie sich Ihre Erfahrung mit den Anforderungen des Arbeitgebers deckt. Wenn Sie sich beispielsweise für eine Position in der Öffentlichkeitsarbeit bewerben, sollte Ihre PR-Erfahrung im Lebenslauf an erster Stelle stehen.

2. Erweitern Sie Ihren Suchbereich.

Wenn Sie bisher erfolglos auf Zeitungsannoncen geantwortet haben, stellen Sie zusätzlich Ihren Lebenslauf ins Internet, suchen Sie in Internetjobbörsen, sprechen Sie mit Freunden, und besuchen Sie eine Fachausstellung Ihrer Branche. Je mehr Kanäle Sie in Ihre Suche einbeziehen, desto größer sind die Chancen, mit den richtigen Arbeitgebern in Kontakt zu kommen.

3. Suchen Sie nicht alleine.

Ihre Freunde, Ihre Familie und Ihre ehemaligen Kollegen haben alle ihre eigenen Netzwerke – und vielleicht kennt der Freund eines Freundes genau den richtigen Ansprechpartner für Sie. Haben Sie keine Hemmungen: Strecken Sie die Fühler aus, und lassen Sie Ihre Kontakte wissen, dass Sie auf der Suche nach einem Arbeitsplatz sind.

4. Finden Sie eine Firma, zu der Sie passen.

Sehen Sie sich die Internetauftritte potentieller Arbeitgeber an, und fragen Sie Freunde nach den Arbeitsbedingungen in ihren Unternehmen. Arbeitgeber suchen Bewerber, die besonders gut zu ihrer Unternehmenskultur passen.

5. Lassen Sie sich nicht entmutigen.

Experten schätzen die durchschnittliche Dauer einer Arbeitssuche auf drei bis zehn Monate – und das bedeutet jede Menge Absagen. Bleiben Sie dran: Irgendwo da draußen wartet Ihr Traumjob.

6. Seien Sie vorbereitet.

Auf das erste Gespräch mit einem potentiellen Arbeitgeber sollten Sie sich gründlich vorbereiten. Sehen Sie sich vor dem Vorstellungsgespräch auf jeden Fall die Website des Unternehmens an. Finden Sie so viel wie möglich über die Produkte, die Leitung, das Selbstverständnis und die Kultur des Unternehmens heraus, und bereiten Sie Antworten auf die in einem Bewerbungsgespräch üblichen Fragen vor.

7. Seien Sie pünktlich.

Ob es sich um ein Informationsgespräch, einen Tag der offenen Tür oder ein offizielles Vorstellungsgespräch handelt –kommen Sie stets zehn Minuten zu früh. Planen Sie ausreichend Zeit für den Straßenverkehr und schlechte Witterung ein.

8. Kleiden und verhalten Sie sich angemessen.

Tragen Sie im geschäftlichen Umfeld immer die beste Kleidung, die Sie sich leisten können. Stimmen Sie Ihre Kleidung auf die Branche und den Arbeitgeber ab; ein Anzug oder ein Kostüm ist für Bewerbungsgespräche allerdings fast immer angemessen.

9. Hören Sie mehr zu als Sie reden.

Auch wenn Sie beim Vorstellungsgespräch nervös sind, versuchen Sie, nicht abzuschweifen. Wenn Sie einfach mal nichts sagen, erhalten Sie wertvolle Informationen über die Firma und verhindern, dass Sie in der Aufregung etwas Falsches sagen.

10. Stellen Sie gute Fragen.

Am Ende eines Vorstellungsgesprächs wird der Arbeitgeber Sie unweigerlich dazu auffordern, Fragen zu stellen. Halten Sie eine Liste mit Fragen bereit, um Ihre Recherche über das Unternehmen und das Interesse an der Stelle deutlich zu machen.


Bildquelle: fotolia.com ©-momius-Fotolia.com

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein