Karrierechancen mit einem Fernstudium verbessern

Wenn Karriere und Finanzen langfristig angekurbelt werden sollen, ist der richtige Moment für eine Weiterbildung gekommen. Was in dem Zusammenhang den Reiz eines Fernstudiums ausmacht und wie dieses für Sie zum Erfolg führt, erfahren Sie in diesem Beitrag. Nach ein paar Jahren im selben Job wird vielen Arbeitnehmern klar, dass sich etwas ändern muss. Das Gehalt stagniert, Erfolgserlebnisse werden seltener, die letzte Beförderung ist viel zu lange her… Wirklich neue Perspektiven eröffnen dann sich nur, wenn Sie die Dinge in die Hand nehmen und mit einer Weiterbildung neu durchstarten. Wer aber einer Vollzeitstelle nachgeht, kann sich kaum mehrere Wochen oder Monate für eine Weiterbildung in einen Klassenraum setzen. Noch vor Wochenendseminaren und Abendkursen ist das Fernstudium daher die flexibelste Alternative. Ob abends auf dem Sofa, unterwegs im Zug oder in der Blockhütte im Urlaub – bei dieser Methode entscheiden Sie allein, wann und wo Sie lernen.

Ganze Berufe per Fernstudium erlernen

Das Angebot wächst und immer mehr Lehrgänge werden in Deutschland als Fernkurs angeboten. Mittlerweile gibt es für fast jede Bildungs- und Karrierestufe Fernlehrgänge. Fehlt Ihnen ein wichtiger Schulabschluss wie das Abitur, können Sie das auf diesem Wege nachholen. Allgemeinbildung, Fremdsprachen, Wirtschaft- und Managementkurse, Weiterbildungen in IT- und Technik, Kreativität und Medien – die Liste ist lang. In vielen Bereichen können auch Prüfungen bei der IHK abgelegt und Abschlüsse erlangt werden. So erlernen Sie ganze Berufe per Fernstudium. Wer sich über die unterschiedlichen Möglichkeiten informieren möchte, kann dies am 21. Februar 2014 am 9. bundesweiten Fernstudientag in vielen deutschen Städten tun. Steht der Entschluss für ein Fernstudium fest, gilt es den richtigen Anbieter für sich zu finden. Doch wann hat man ein seriöses Fernstudieninstitut vor sich? Qualitativen Fernunterricht erkennen Sie zum einen an der Zertifizierung nach der internationalen Bildungsnorm ISO 29990. Ein weiteres Anzeichen dafür ist das Qualitätssiegel der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU), das nur erteilt wird, wenn die Lehrgänge inhaltlich und pädagogisch-didaktisch gründlich geprüft wurden.

Unterschiedliche Finanzierungsmöglichkeiten

Weiterbildung ist nie ganz kostenlos, aber da lebenslanges Lernen allgemein als sehr wichtig angesehen wird, gibt es auch für ein Fernstudium zahlreiche Finanzierungsmöglichkeiten. Bedenken Sie zum Beispiel bei Ihrer nächsten Steuererklärung, dass Sie die Ausgaben als Werbungskosten von den Steuern absetzen können. Außerdem sollten Sie sich zur Fördermöglichkeit durch Bildungsprämie beraten lassen. Da Sie durch Ihre Weiterbildung auch wertvoller für Ihr Unternehmen werden, fördern auch viele Arbeitgeber die Weiterbildungen ihrer Mitarbeiter. Grundsätzlich sollten Sie die Finanzierbarkeit vor Antritt Ihres Studiums prüfen und bei allen Möglichkeiten ist es wichtig, dass Sie die Anträge frühzeitig stellen.

Mit Zeitmanagement und Selbstdisziplin zum Erfolg

Wenn Anbieter und Studienrichtung ausgewählt sowie die Finanzierung geklärt sind, kann einem erfolgreichen Fernstudium nichts mehr im Wege stehen. Doch eins sollten Sie nicht vergessen: Die bereits genannte Flexibilität ist ein großer Vorteil des Fernstudiums, kann Ihnen aber auch zum Verhängnis werden. Da Sie keine Anwesenheitspflichten haben und meist auch das Lerntempo selbst bestimmen können, müssen Sie eine gehörige Portion Selbstdisziplin aufbringen. Auch ein gutes Zeitmanagement ist für die Durchführung unabdingbar, denn neben dem Job soll ja auch noch Zeit fürs Privatleben bleiben. Letztlich profitieren Sie nicht nur fachlich durch ein Fernstudium. Arbeitgeber wissen Disziplin, Eigenmotivation und Ehrgeiz zu schätzen, denn ohne diese Eigenschaften würde niemand ein Fernstudium schaffen. Bildquelle: © contrastwerkstatt – Fotolia.com]]>

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein