Virtuelle Karrieremessen

Flexibel, entspannt und ortsunabhängig

Was lange nur an bestimmten Terminen, mit teils weiter Anreise und langen Wegen in großen Messehallen möglich war, gibt es auch ganz flexibel im Internet. Virtuelle Karrieremessen finden meist auch an bestimmten Zeitpunkten statt, können aber ganz einfach von daheim aus besucht werden. Alles was Sie brauchen, ist ein internetfähiger Computer mit Webcam. Immer mehr Unternehmen oder ganze Branchen nutzen auch diese Methode, um noch mehr Interessenten zu erreichen und neue Mitarbeiter zu finden. Die passende Software, die eine Online-Karrieremesse erst ermöglicht, ist bei unterschiedlichen Anbietern erhältlich – unter anderem auch bei CareerBuilder.

Registrieren und Einstellungstest absolvieren

Wie so eine Karrieremesse im Internet abläuft und was Sie als Bewerber dafür tun müssen, erklären wir hier am Beispiel der virtuellen Karrieremesse von CareerBuilder. Halten Sie für die Registrierung Ihren Lebenslauf bereit, denn diesen müssen Sie direkt dort hinterlegen. Zudem durchlaufen Sie als Messebesucher bei Ihrer Anmeldung einen rund 5-minütigen Einstufungstest, der Sie dann automatisch mit offenen Stellen der ausstellenden Unternehmen verbindet.

Auf persönlicher Agenda alles im Blick

Im Anschluss an den Test wird Ihre persönliche Agenda erstellt, die konkrete Empfehlungen enthält, mit welchen Unternehmen Sie in Kontakt treten sollten. Zusätzlich wird so auch ermittelt, welche der angebotenen Webinare und Seminare für Sie geeignet sind und mit welchen Personalvermittlern Sie sich treffen sollten. Ihrer persönlichen Agenda können Sie dann die passenden Webinare, Seminare sowie Ihre Recruiter-Termine entnehmen. Auch ein Blick in die Mediaecken der teilnehmenden Unternehmen lohnt sich. Hier werden Bildmaterial, Videos und Dokumente zum Download oder einfach zur Ansicht bereitgestellt.

Mit dem Recruiter im Live-Chat

Die Termine mit Ihrem Personalvermittler finden entweder live per Chat oder Videochat statt. Dabei gibt es auch keinen Grund zur Sorge, dass jemand mitliest oder -hört. Die Chats verlaufen ausschließlich in Einzelterminen, es finden keine unübersichtlichen Gruppenchats statt. Da Sie bei Ihrer Registrierung auch Ihren Lebenslauf hinterlegt haben und der Recruiter diesen einsehen kann, kann er sich auf das Gespräch mit Ihnen entsprechend vorbereiten. Zudem kann er grundsätzlich überprüfen, ob der Bewerber wirklich zur ausgeschriebenen Stelle passt und ihn im Zweifel aussortieren. Bewerber die nicht passen, haben möglicherweise beim Einstufungstest bewusst Falschangaben gemacht und sind so an den Termin gekommen.

Bewerbungen direkt auf der Messe verschicken

Als Messebesucher können Sie sich auch jederzeit einen Überblick über alle offenen Stellen der teilnehmenden Unternehmen verschaffen. Stellenangebote werden in eine Stellenübersicht eingespeist und können damit durchsucht werden. Da Sie Ihren Lebenslauf bereits hochgeladen haben, können Sie sich auf passende Stellenangebote auch ganz einfach direkt auf der Messe bewerben.

Mehrsprachige Messen im Angebot

Die virtuelle Messe von CareerBuilder ist vor allem für internationale Bewerber und Unternehmen interessant, denn alles kann in mehreren Sprachen ablaufen. Derzeit stehen 13 Sprachen zur Verfügung: Deutsch, English, Französisch, Russisch, Armenisch, Schwedisch, Holländisch, Chinesisch, Dänisch, Griechisch, Norwegisch und Spanisch. Eine Messe kann also parallel in unterschiedlichen Sprachen veranstaltet werden, sodass ein Messebesucher der englischen Version auch nur die Jobs in dieser Region sieht und nur die englischsprachigen Recruiter kontaktieren kann.


Bei Fragen zur virtuellen Karrieremesse von CareerBuilder wenden Sie sich bitte an Lechi Engel-Langewand Lechi.Engel-Langewand@careerbuilder.com. Bildquelle: © carlosseller – Fotolia.com

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein