shutterstock_159118334_960

1.) Glänzen Sie mit Wissen!

Wir meinen damit nicht, dass Sie die Unternehmenshistorie auswendig lernen oder die Prozessorleistungen sämtlicher PCs aus dem FF beherrschen müssen. Aber Sie werden anerkennende Blicke ernten, wenn Sie zum Beispiel über Investitionen des Unternehmens in vielversprechende Technologien Bescheid wissen, weil Sie die letzten Geschäftsberichte gelesen oder an einem Earnings-Call teilgenommen haben. Auch die Berichterstattung in den Medien sollten Sie im Vorfeld genau verfolgen. Womit macht das Unternehmen Schlagzeilen? Richten Sie sich dafür Google-Alerts ein – nicht nur zur Firma selbst, sondern auch zur Branche und den relevanten Technologien. Wissen ist Macht – nie war diese Aussage zutreffender. Wenn Sie im Bewerbungsgespräch zeigen, dass Sie sich als IT-Experte nicht nur für Ihren Arbeitsplatz, sondern auch das Gesamtbild des Unternehmens interessieren, haben Sie schon erste Pluspunkte gesammelt.

2.) Denken Sie laut!

Das Gehirn eines fähigen Informatikers ist für andere Menschen oft ein Mysterium. Und wenn IT-Experten aufeinander treffen, frönen sie der einen Fremdsprache, die sie fließend beherrschen: Fachchinesisch. Überzeugen Sie den Personaler vom Gegenteil, indem Sie ihn an Ihrem Gedankenprozess teilhaben lassen. Häufig gehören knifflige Fallfragen zum Repertoire des Interviewers. Präsentieren Sie nicht einfach die vermeintliche Lösung, sondern nehmen Sie die Anwesenden mit auf den Weg dorthin, indem Sie Ihre Gedanken laut aussprechen. Damit stellen Sie nicht nur Ihre analytischen Stärken sondern gleichzeitig auch kommunikatives Geschick unter Beweis.

3.) Erzählen Sie Ihre Geschichte!

Kreatives Storytelling gehört vielleicht nicht unbedingt zu den Kernkompetenzen eines IT-Experten. Umso mehr werden Sie Ihre Zuhörer begeistern, wenn Sie nicht nur die Stationen Ihres Lebenslaufs herunterbeten, sondern anschaulich erläutern, warum Ihr Herz für Hightech schlägt und Sie genau in diesem Unternehmen arbeiten wollen. Vielleicht hat Sie eine bestimmte Situation beeinflusst oder eine wichtige Person in Ihrem Leben geprägt. Wenn Sie es schaffen, Ihre Begeisterung für die Arbeit oder das Unternehmen glaubwürdig zu vermitteln, werden Sie Ihrem Publikum positiv im Gedächtnis bleiben.

4.) Beweisen Sie Vielseitigkeit!

Dass Sie auf Ihrem Gebiet fachlich kompetent sind, belegen Ihre Bewerbungsunterlagen. Sonst hätte man Sie kaum zum Gespräch eingeladen. Nun sind auch andere Facetten Ihrer Persönlichkeit spannend für den Personaler. Zeigen Sie, dass Ihr Leben nicht nur aus Binär-Codes besteht. Vielleicht gehen Sie als Ausgleich zur Arbeit einem ungewöhnlichen Hobby nach. Engagieren Sie sich in einem Verein? Haben Sie einen eigenen Blog oder schreiben Sie Expertenbeiträge für andere Webseiten? Wofür schwärmen Sie oder was können Sie besonders genießen? In Ihren Augen mag das unbedeutend erscheinen, aber wenn es hilft, Sie als Person besser kennenzulernen, wird es den Personaler interessieren.

5.) Packen Sie sämtliche Qualifikation auf den Tisch!

Vielleicht war der Job, für den Sie sich jetzt bewerben, nicht immer ein geplanter Meilenstein Ihrer Karriere. So mancher landet zu Beginn seines Berufslebens in einer Sackgasse. Aber jegliche Aus- und Weiterbildung in Ihrem Leben hat Sie reicher an Erfahrungen gemacht. Warum also damit hinter dem Berg halten? Packen Sie Ihre Qualifikationen auf den Tisch. Selbst wenn sie auf den ersten Blick nichts mit dem angestrebten Job zu tun haben, können sich für das Unternehmen durch Ihr Knowhow doch wertvolle  Verknüpfungspunkte ergeben, die Sie als Kandidat noch interessanter machen.

6.) Zeigen Sie Ihre Softskills!

IT-Experten und Hightech-Profis arbeiten längst nicht mehr allein im stillen Kämmerlein. IT ist innerhalb des Unternehmens aber auch Branchen-übergreifend zur wichtigsten Schnittstelle geworden. Die enge Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen und Unternehmensbereichen macht Teamfähigkeit, Organisationstalent und Führungskompetenz zu gefragten Soft-Skills eines IT-Experten. Auch mit „jobfremden“ fachlichem Knowhow zum Beispiel in den Bereichen Einkauf oder Produktion und dem damit verbundenen Transferwissen können Sie punkten. Jede Erfahrung – privat oder beruflich – die belegt, dass Sie kein Verfechter des Silo-Denkens sind, sondern gut mit anderen zusammenarbeiten, wird vom Personaler auf der Haben-Seite notiert.

7.) Beeindrucken Sie subtil mit Stil!

„Dress to impress“ – Die meisten IT-ler sind wohl keine Fashion-Victims, müssen sie auch nicht sein. Aber wie bei jedem Bewerber können subtile Statements im Outfit die Persönlichkeit vorteilhaft unterstreichen. Das kann ein Hemd mit einer außergewöhnlichen Knopfleiste sein oder ein eleganter, individueller Schuh. Frauen können durch besondere Accessoires wie ein hochwertiges Schmuckstück oder Tuch ihren Stil hervorheben. Aber Achtung: Weniger ist hier mehr. Wenn Sie sich nicht sicher sind, was zu Ihnen passt, suchen Sie sich einen Berater im Freundeskreis.


Bildquelle: © suphakit73– shutterstock.com