Webinar Concept

Wer den nächsten Karriereschritt anstrebt, muss dafür häufig auch sein Wissen aufpolieren. Und das am besten kostengünstig und zeitlich flexibel. Da sind Online-Seminare ideal! Doch der Markt ist unübersichtlich. Wie also finden Sie einen Kurs, der im Job auch wirklich weiterhilft?

Laut einer Studie des Branchenverbands bitkom hat bereits die Hälfte der Bundesbürger (45 Prozent) digitale Lernformate genutzt, um sich beruflich weiterzubilden. Von diesem Trend profitieren immer mehr Arbeitnehmer, denn inzwischen ist das Angebot an frei zugänglichen Online-Seminaren rasant gewachsen. Selbst wenn Ihnen ihr jetziger Arbeitgeber keine Weiterbildung anbietet, können Sie sich so schnell und günstig weiterbilden. Besonders beliebt sind dabei die Themen Programmieren, Projektmanagement oder gefragte Kompetenzen wie Data Science. Aber auch gängige Weiterbildungsthemen werden weiterhin gerne genutzt.

Beliebte Online-Kurse für die Karriere:

  • Sprachen (z.B. Business Englisch)
  • Marketing und Vertrieb (Online-Marketing, Social Media Marketing oder Verkaufen)
  • Software (z.B. Programmieren, Photoshop, WordPress oder MS Office)
  • Soft Skills (z.B. Rhetorik, Verhandeln oder Konfliktmanagement)
  • Führung und Personal
  • Finanzen und Recht

Die Vorteile von Online-Kursen liegen auf der Hand: Kostengünstig und zeitlich flexibel können Sie auf eine große Anzahl von überregionalen Weiterbildungs-Angeboten zugreifen. Reise- oder Hotelkosten fallen dabei nicht an. Doch die Qualität bei Online-Kursen schwank enorm. Da lohnt es sich, den Anbieter genau unter die Lupe zu nehmen, bevor Sie einen Kurs buchen. Die Plattform www.LearnNow.de. stellt eine Auswahl hochwertiger Online-Kurse vor und empfiehlt bei der Auswahl auf folgende Qualitätskriterien zu achten:

Qualitätskriterien für Online-Kurse

1. Der Dozent:

Wie im Seminar-Raum auch spielt der Dozent die entscheidende Rolle. Recherchieren Sie, ob er sowohl Praxiswissen als auch Erfahrung in der Vermittlung von Inhalten hat.

2. Lernziele:

Sind die Lerninhalte und Lehrziele im Angebot klar formuliert? Passt der Kurs zu Ihren Vorkenntnissen? Und haben Sie genug Zeit für diesen Kurs?

3. Dauer:

Bis wann benötigen Sie die Fortbildung? Einige Kurse können Sie jederzeit starten und im eigenen Lerntempo absolvieren andere starten zu einem bestimmten Termin oder finden live zu bestimmten Zeiten meist abends statt.

4. Optik:

Sind die Videos, Folien und das Begleitmaterial ansprechend gestaltet? Macht Ihnen das Lernen mit diesen Unterlagen Spaß bzw. passt die Aufbereitung zu Ihnen? Häufig gibt es eine kostenlose Probelektion. Am besten, Sie schauen vor dem Kauf dort einfach mal kurz hinein.

5. Inhalt:

Allein vor dem Computer ist es häufig schwieriger mit der Aufmerksamkeit als in einem Seminar vor Ort. Hier hilft es sehr, wenn der Inhalt klar strukturiert ist und in kurze Kapitel unterteilt ist. So können Sie nach einer Pause jederzeit wieder einsteigen.

6. Übungen und Beispiele:

Gibt es Begleitmaterial wie Checklisten oder Übungsaufgaben, mit denen Sie das Gelernte auch direkt in der Praxis erproben können?

7. Zertifikate:

Bei vielen Anbietern erhalten Sie auch eine Teilnahmebescheinigung oder ein Abschlusszertifikat für Ihre Bewerbungsmappe. Dafür beantworten Sie entweder Multiple Choice Fragen, reichen Hausaufgaben ein oder müssen einen bestimmten Anteil an Videos auch tatsächlich angesehen haben. Ist Ihnen das Abschlusszertifikat wichtig, wählen Sie einen Anbieter, der in Ihrer Branche einen guten Ruf genießt.

8. Interaktion:

Können Sie sich mit dem Trainer oder anderen Teilnehmern austauschen? Viele Online-Seminare bieten Chatfunktionen, Facebook-Gruppen oder Gruppenaufgaben.

9. Kosten:

Nicht zuletzt entscheiden die Kosten über die Weiterbildung. Es gibt gute Einführungskure zum Preis eines Fachbuchs bis hin zu Online-Studiengängen, die über 1.000 Euro kosten

Online-Lernen bietet Ihnen viele Vorteile – allen voran die zeitliche und räumliche Unabhängigkeit. Zudem sind die Online-Kurse häufig deutlich günstiger als vergleichbare Präsenzseminare. Dennoch sitzen Sie als Teilnehmer allein vor dem PC. Dazu ist natürlich eine gewisse Eigenmotivation die Grundvoraussetzung!

5 Tipps zum Online-Lernen

  • Ablenkung vermeiden (E-Mail und Handy aus)
  • In kleinen Einheiten lernen
  • Das richtige Medium finden (Lesen, Videos, Quiz etc.)
  • Das Gelernte ausprobieren und üben
  • Technik-Check vor dem Start!
  • Mitstreiter suchen. Gemeinsam lernt es sich deutlich besser.

In der schnelllebigen Arbeitswelt müssen Sie sich als Arbeitnehmer ständig weiterbilden, um für den Arbeitsmarkt attraktiv zu bleiben. Für die meisten Themen finden Sie auch professionelle Online-Angebote. So sparen Sie Zeit und Geld und sind gut gerüstet für den nächsten Karriereschritt.


Über die Autorin: Anke Felbor ist Gründerin und Geschäftsführerin von www.LearnNow.de. Die Plattform stellt professionelle Online-Kurse verschiedener Anbieter vor und setzt dabei auf Qualität und Übersichtlichkeit.

Quellen: https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Fast-jeder-Zweite-bildet-sich-online-weiter.html


Bildquelle: © mikkolem – fotolia.com

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein