Lisa Güntner

Familienunternehmen – eine Klasse für sich

Auf der Suche nach der passenden Position orientieren sich viele Absolventen primär an internationalen Publikumsgesellschaften und bekannten Namen. Entweder der ersten Eingebung oder dem Vorurteil folgend, dass nur Großkonzerne ein interessantes Umfeld für die individuelle Karriere bieten. Dabei bieten gerade Familienunternehmen, die als sogenannte „Hidden Champions“ oft marktführend in ihrem Bereich sind, interessante Perspektiven abseits vorgezeichneter Karrierewege. So stieß auch Lisa Güntner bei ihrer Suche nach einer Position auf den „Karrieretag Familienunternehmen“, auf dem sie das Familienunternehmen Berner, einen der europaweit führenden Direktvertriebsunternehmen im Bau- und Kfz-Sektor, kennenlernte. „Zugegeben, das Unternehmen war mir zunächst kein Begriff. Aber beim persönlichen Gespräch mit dem Personalverantwortlichen bekam ich schon in kurzer Zeit einen sehr guten Eindruck. Und bald darauf kam ein konkretes Stellenangebot, das ich ohne zu Zögern angenommen habe.“ Seitdem arbeitet Lisa Güntner bei Berner als Referentin International Communications. Das Fazit: Dieser Job ist nun alles andere als ein Lückenfüller.

Beim „Hidden Champion“ Ideen verwirklichen – und sich selbst

Anders als in Großkonzernen mit größtenteils standardisierten Personalentwicklungsprogrammen setzen Familienunternehmen auf das Potenzial jedes einzelnen Mitarbeiters. Darüber hinaus sind die Hierarchien deutlich flacher, die Kommunikationswege kürzer und direkter. Wer gut ist, bekommt schnell mehr Verantwortung, denn hier zählen viel stärker Eigeninitiative und Leistung. Diese Erfahrung machte auch Lisa Güntner: „Ich wurde gleich zu Beginn meiner Tätigkeit bei Berner umfassend in meinen künftigen Tätigkeitsbereich eingearbeitet und nahm an einer Schulung teil, die persönlich auf mich abgestimmt war. So konnte ich recht schnell in meine künftige Position hereinwachsen und auch Verantwortung tragen. Die enge Zusammenarbeit im Team, das familiäre Umfeld und das Engagement der Mitarbeiter auf allen Hierarchieebenen erleichterten mir den Einstieg und ich wurde schnell Teil des Unternehmens.“

Weltoffener Geist gepaart mit regionaler Verbundenheit

Die meisten Familienunternehmen sind mit ihrem Standort eng verwurzelt – und befinden sich traditionell in eher ländlichen Gegenden. Ein Manko? „Ehrlich gesagt, im Vergleich zur Anonymität in Berlin empfinde ich das Landleben als durchaus angenehm. Man kennt sich einfach. Man wird als Individuum wahrgenommen, sowohl in den Geschäften, in der Nachbarschaft als auch bei der Arbeit in einem Familienunternehmen wie Berner es ist“, erzählt Lisa Güntner, die für ihre heutige Position der Metropole Berlin den Rücken kehrte. „Der Erholungswert in Künzelsau und Umgebung ist hoch und ein idealer Ausgleich zur täglichen Arbeit. Immerhin lebt man ja sprichwörtlich dort, wo andere Urlaub machen.“ Neben einer intakten Natur finden sich oft gute Freizeitmöglichkeiten, und das Kulturangebot in der nächstgrößeren Kreisstadt ist ansprechend. Günstige Lebenshaltungskosten inklusive.


Ein Gastbeitrag von Karina Vafiadis „Karriere im Familienunternehmen“ – das Webportal der führenden Familienunternehmen in Deutschland Wer auf der Suche nach einer neuen Herausforderung ist und sich für eine Karriere in einem Familienunternehmen interessiert, sollte einen Blick auf www.karriere-familienunternehmen.de werfen. Auf der Webplattform präsentieren sich führende deutsche Familienunternehmen ambitionierten Fach- und Führungskräften, insbesondere Wirtschaftswissenschaftlern und Ingenieuren, und zeigen auf, welche vielseitigen und attraktiven Möglichkeiten sich fern von vorgezeichneten Karrierewegen bieten. 10. Karrieretag Familienunternehmen – Jetzt bewerben! Persönlich treffen können Sie die Inhaber und Top-Entscheider Deutschlands führender Familienunternehmen beim 10. Karrieretag Familienunternehmen am 10. November 2012 bei der Adolf Würth GmbH & Co. KG in Künzelsau. Bewerbungsschluss ist der 24. September. Informationen und Bewerbung auf: http://www.karrieretag-familienunternehmen.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein