Fernstudium MOOCs

MOOCs) sind weltweit über das Internet verfügbare Onlinekurse. Anerkannte Spitzenuniversitäten wie Harvard oder Stanford bieten in diesem Rahmen MBA-Studiengänge per Online-Kurs, Video oder zum Download an. Einzige Voraussetzung: Sie brauchen einen Computer mit Internetanschluss. Der unschlagbare Vorteil: Die Kosten dieser Kurse tendieren gegen Null – und das im Vergleich zu den sonst für das MBA-Studium an diesen Hochschulen anfallenden Gebühren. Diese können bis zu sechsstellige Eurobeträge erreichen und sind so für viele Interessenten finanziell gar nicht zu stemmen.

Zeitlich flexibel bei geringen Kosten

Zudem ist das Studium von jedem Ort der Welt aus durchführbar – eine Präsenz vor Ort bei der jeweiligen Hochschule ist daher nicht nötig. Die Studenten behalten so auch eine zeitliche Flexibilität, da sie selbst entscheiden, wann Sie sich den Stoff vornehmen. Auch die sonst recht strikten Zulassungsvoraussetzungen sind hierbei hinfällig. Alles in allem klingt das Thema MOOCs also aus Weiterbildungssicht wirklich spannend.

MBA-Abschlüsse nicht überall anerkannt

Allerdings haben MBA-Kurse über MOOCs aber in der Tat zwei Seiten. So bestehen folgenden Einschränkungen: Bisher werden nur ausgewählte Studienkurse angeboten und nicht ein vollständiges MBA-Studium. Zudem sind die Prüfungen zum Erlangen von Zertifikaten auch häufig kostenpflichtig. Bei einigen Anbietern fallen auch Anmelde- oder geringe Kursgebühren an. Ganz kostenlos sind entsprechende Angebote also nur auf den ersten Blick. Auch ist nicht garantiert, ob und wo die erlangten Abschlüsse anerkannt werden. Das ist vor allem für Sie von Bedeutung, wenn Sie einen solchen Kurs explizit für Ihre Karriereplanung einsetzen möchten.

An wen richten sich die Kurse?

Aufgrund der Einschränkungen im Lehrbereich und der noch offenen Anerkennung der Abschlüsse sind die MOOCs vor allem für Interessenten geeignet, die sich unabhängig von Abschlüssen in einem speziellen Themengebiet weiterbilden möchten und dies anhand des Lehrstoffes akademischer Spitzeneinrichtungen. In Regionen der Welt, die sich fernab von akademischen Bildungseinrichtungen befinden, können MOOCs überhaupt erst eine solche Ebene der Fortbildung ermöglichen. Über MOOCs können natürlich nicht nur MBA-Kurse absolviert werden, sondern im Grunde alle Bereiche der Weiterbildung, seien es Fremdsprache, Software-Programme oder Management-Kurse.

Klassische Alternativen

Wer noch nicht ganz überzeugt ist von den meist im englischsprachigen Raum angebotenen MOOCs, hat auch hierzulande einige Alternative. Vergleichbare Flexibilität bietet ein klassisches Fernstudium. Bei Anbietern in Deutschland liegen dabei die Gebühren für einen MBA-Kurs weitaus geringer (eher im vierstelligen Bereich), als dies bei den zuvor genannten Hochschulen der Fall ist. Bei entsprechender Kurs- und Anbieterwahl ist hier auch ein vollwertig anerkannter Abschluss möglich. Eine Übersicht über die Fernstudienangebote liefern dabei Plattformen wie www.fernstudium-1×1.de. Bildquelle: © Igor Mojzes – Fotolia.com

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein