Handwerk

jobsde_jobscout_logos.png

Jobs im Handwerk und gewerblich-technische Berufe

Handwerk

“Wer will fleißige Handwerker sehen…”

Wie wichtig das Handwerk für unsere Gesellschaft ist, zeigt der Alltag. Die frischen Brötchen, der gekürzte Rock, das reparierte Auto, der gereinigte Schornstein, die gepflasterte Einfahrt, die neue Frisur oder die energieeffiziente Heizung sind nur ein Bruchteil der Handwerksleistungen, die unser Leben leichter und angenehmer machen. 

Kfz-Mechatroniker bleibt Favorit

Aktuell erhalten etwa 364.000 Lehrlinge eine qualifizierte Ausbildung im Handwerk. Das sind 27,3 Prozent aller Auszubildenden in Deutschland. Der Favorit bei den Ausbildungsberufen ist seit Jahren der Kfz-Mechatroniker/in. Auch Elektroniker/in und Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik stehen hoch im Kurs.

Immer gefragt: Bewerber mit gewerblich-technischer Ausbildung

Mehr als 130 klassische Handwerksberufe gibt es aktuell. In vielen setzt man jetzt auf Digitalisierung. So sollen neue Geschäftsfelder erschlossen, Kundengruppen gewonnen und die Arbeitsmarkt-Chancen für Handwerker weiter verbessert werden. Generell gute Jobaussichten haben Bewerber mit einer gewerblich-technischen Berufsausbildung wie zum Beispiel Mechatroniker/in, Maschinen- und Anlageführer/in oder Verfahrensmechaniker/in. Sie werden in fast allen Wirtschaftsbereichen gebraucht.

Passt ein Job im Handwerk zu mir?

Wenn Sie schon immer lieber zugepackt als Pläne erdacht haben, könnte ein handwerklicher Beruf genau das Richtige für Sie sein. Die Auswahl ist groß. Da lohnt ein Blick auf die Website des Deutschen Handwerkkammertages. Neben allgemeinen Informationen leistet die Rubrik “Beruf des Tages” echte Entscheidungshilfe. 

Karriere-Chancen im Handwerk

Die Ausbildung im Handwerk schließt mit einer Prüfung vor einer Handwerkskammer ab. Wer die Prüfung besteht, erhält den Gesellenabschluss – mit besten Aussichten auf dem Arbeitsmarkt. Wer danach Führungsverantwortung übernehmen und ein höheres Einkommen erzielen möchte, braucht die Meisterqualifikation. Sie umfasst die notwendigen unternehmerischen Kompetenzen, einen Betrieb als Selbständiger oder Führungskraft erfolgreich zu leiten. Welche Fort- und Weiterbildungen darüber hinaus von den Handwerkskammern angeboten werden, zeigt die Weiterbildungskarte des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH).

© 2018 CareerBuilder Alle Rechte vorbehalten.

]]>