09.11.2009 -

Zu zweit geht alles leichter, auch die Jobsuche. Die Zusammenarbeit mit Freunden vervielfacht ihre Ressourcen und bringt Sie mit Menschen zusammen, die Sie ohne Vorbehalte unterstützen. Dieser Beitrag liefert ein paar Tipps für die gemeinsame Jobsuche.

Viele Situationen im Leben lassen sich mit der Unterstützung von Freunden leichter bewältigen. Denken Sie zum Beispiel ans Abnehmen. Viele Leute, die seit Jahren mit ihren Pfunden kämpfen, schaffen es mit einem Mal, wenn sie sich mit Freunden zusammentun. Programme wie Weight Watchers haben ein Unterstützungsnetzwerk, mit dem sie ihre Mitglieder bei der Stange halten, sie ermutigen und ihnen unter die Arme greifen, wenn das Durchhalten gerade schwer fällt.

Stellen Sie sich nun vor, wie Ihnen ein ähnliches Unterstützungsnetzwerk bei der Jobsuche helfen könnte! Gemeinsam mit einer Freundin oder einem Freund nach Jobs zu suchen, kann zu ähnlichen Erfolgen führen. Hier einige Ideen, wie Sie Ihr eigenes Freundenetzwerk aufbauen können:

1. Begeben Sie sich auf die Suche nach Freunden, die sich in einer ähnlichen Situation befinden.

Wahrscheinlich gibt es noch andere, die Arbeit suchen. Schlagen Sie Freunden oder Nachbarn, denen es ähnlich geht, vor, sich zusammenzutun. Das funktioniert am besten, wenn Sie und Ihre Freunde nicht um dieselben Jobs konkurrieren. Versuchen Sie daher, jemanden zu finden, der in einem anderen Bereich arbeitet. Tun Sie sich mit Menschen zusammen, auf die Sie sich verlassen können und die ebenso motiviert sind wie Sie.

2. Legen Sie Grundregeln fest.

Stellen Sie sich vor, Sie würden sich gemeinsam auf einen Marathon vorbereiten: Sie würden sich zusammensetzen und einen Trainingsplan entwerfen, die Anzahl der Trainingstage und die Strecke festlegen, die Sie gemeinsam laufen möchten. Sie würden einander Rechenschaft ablegen. Bei der Arbeitssuche müssen Sie und Ihre Freunde nun dasselbe tun. Sprechen Sie über Ihre Ziele und die gegenseitigen Erwartungen. Vereinbaren Sie einen wöchentlichen Jour fixe, um Ideen auszutauschen und einander von Ihren Fortschritten zu berichten. Sie können auch Informationen und Kontaktdaten austauschen. Halten Sie nach Angeboten Ausschau, die für die anderen interessant sein könnten.

3. Schmieden Sie einen gemeinsamen Plan.

Überlegen Sie sich, wie Sie die Suche angehen werden. Haben Sie vor, Ihre Lebensläufe und Anschreiben gegenseitig zu lesen und zu kritisieren? Wie wäre es, wenn Sie gemeinsam Bewerbungsgespräche üben? Denken Sie auch darüber nach, gemeinsam eine Jobmesse zu besuchen. Halten Sie einander über Online-Jobangebote auf dem Laufenden, und informieren Sie einander, was Ihre Unternehmensrecherchen ergeben haben. Überlegen Sie, über welche Kontakte Sie jeweils bereits verfügen, und tauschen Sie Namen und Informationen aus. Gehen Sie gemeinsam einkaufen, und helfen Sie einander, passende Kleidung für das Vorstellungsgespräch zu finden.

4. Gehen Sie gemeinsam auf Networking-Veranstaltungen.

In Begleitung von Freunden sind solche Veranstaltungen weniger einschüchternd und leichter zu meistern. Trennen Sie sich auf der Veranstaltung, und vereinbaren Sie, auch nach interessanten Angeboten für die anderen Ausschau zu halten. Angenommen, Sie suchen eine Stelle im Marketingbereich und Ihr Freund interessiert sich für Grafikdesign: Es ist sehr wahrscheinlich, dass Sie auf einer Veranstaltung Kontakte in beiden Bereichen knüpfen können. Vereinbaren Sie also, einander vorzustellen und im Namen des anderen zu sprechen.

5. Üben Sie gemeinsam, tauschen Sie Ideen aus, und unterstützen Sie einander in schwierigen Situationen.

Ein entscheidender Vorteil der gemeinsamen Jobsuche mit einer Freundin oder einem Freund ist, dass man Vertraute hat, an die man sich wenden kann. Sie können sich vor Vorstellungsgesprächen gegenseitig in die Mangel nehmen, Unternehmensdaten besprechen und sich nach Sondierungs- oder Vorstellungsgesprächen Bericht erstatten. Sie können einander daran erinnern, interessante Kontakte weiterzuverfolgen und sich im Anschluss an ein Gespräch rechtzeitig zu bedanken sowie nach dem Stand der Dinge zu fragen. Holen Sie sich bei Ihren Freunden auch Ratschläge, wie Sie bei Gehaltsverhandlungen richtig taktieren, und tauschen Sie Spartipps aus, um während Ihrer Arbeitslosigkeit gut über die Runden zu kommen. Und sollte es mit dem Traumjob trotz allem nicht geklappt haben, können Sie sich bei Ihren Freunden ausweinen und Trost finden.

Freunde können einander noch in anderen Hinsichten unterstützen: von der kritischen Begutachtung der persönlichen Bewerbungsstrategie bis zur ehrlichen Meinung über Unternehmen und Stellenangebote.


Bildquelle: ©-omicron-Fotolia.com