Die 6 wichtigsten Soft Skills für Ihren Erfolg

Auf dem Papier sind Sie der perfekte Kandidat. Sämtliche Erfahrungen und Qualifikationen, die der Job erfordert, bringen Sie mit. Aber haben Sie auch die notwendigen Soft Skills, um erfolgreich zu sein? Für Bewerber ist es heute wichtiger denn je, neben fachlichen Qualifikationen auch ausgeprägte zwischenmenschliche Kompetenzen vorzuweisen. Welche, das erfahren Sie hier.

In jedem Vorstellungsgespräch versuchen Personaler herauszufinden, welche Soft Skills der Kandidat mitbringt. Aber was sind Soft Skills überhaupt? Es handelt sich dabei um persönliche Fähigkeiten und Attribute wie zum Beispiel Kommunikationsvermögen und Teamarbeit, die Ihnen helfen, gut mit anderen zusammenzuarbeiten und die Produktivität im Unternehmen zu steigern. Für Arbeitgeber sind Soft Skills daher von großer Bedeutung.

Erfolgsrezept der Google-Manager: Die richtigen Soft Skills

Laut einer aktuellen CareerBuilder-Umfrage gaben 63 Prozent der Arbeitgeber an, dass die Frage nach den persönlichen Soft Skills eine der Kernfragen im Auswahlverfahren ist. Auch Google hat zu diesem Thema kürzlich eine Studie durchgeführt: Demnach sind die sieben wichtigsten Voraussetzungen für den Erfolg im Unternehmen allesamt Soft Skills. Die STEM-Expertise hingegen, also fachliche Qualifikationen in den Bereichen Wissenschaft, Technologie, Ingenieurwesen und Mathematik, landet nur auf Platz acht der wesentlichen Merkmale erfolgreicher Google-Manager.

6 Soft Skills, auf die Arbeitgeber großen Wert legen

Aber auf welche Soft Skills legen Arbeitgeber besonderen Wert? Welche persönlichen Fähigkeiten sollen Bewerber mitbringen? Karriereexperten haben eine Liste mit sechs zentralen Eigenschaften erstellt, die Unternehmen in einem erfolgreichen Mitarbeiter suchen:

1. Wissensdurst

Laut Adrian Ridner, CEO und Mitbegründer der Online-Lernplattform Study.com, legen Arbeitgeber großen Wert auf lernfähige Kandidaten. „Die Herausforderungen am Arbeitsplatz ändern sich ständig. Deshalb brauchen wir Mitarbeiter, die bereit sind zu lernen und sich im Laufe Ihrer Karriere immer wieder anpassen können. Es ist also wichtig, schon während des Einstellungsprozesses beurteilen zu können, ob die Kandidaten Lernbeweglichkeit und den Hunger nach beruflicher Weiterentwicklung haben.“

2. Teamgeist

„Viele Jobs sind teamorientiert und können nur durch die Zusammenarbeit aller erfolgreich erledigt werden“, sagt Carrie-Anne McGrath, Partnerin und Managerin bei der Talentakquise Firma WinterWyman. „Es reicht nicht aus, im Bewerbungsgespräch zu behaupten, ein Teamplayer zu sein. Stellen Sie Ihr Teamwork in den Vordergrund und skizzieren Sie die wichtige Rolle, die Sie dabei gespielt haben. Nennen Sie konkrete Beispiele für ein teamorientiertes Projekt. Beschreiben Sie einige interessante Details der Aufgabe und erläutern Sie, wodurch sie erfolgreich abgeschlossen werden konnte.“

3. Flexibilität und Engagement 

Flexibilität und Engagement seien laut McGrath zwar oft schwer zu vermitteln, trotzdem ist es wichtig zu beweisen, dass man diese Eigenschaften besitzt. „Beschreiben Sie Ihre Flexibilität zum Beispiel anhand eines Projekts, das kurz vor einem Stichtag geändert wurde. Erklären Sie, wie Sie sich den neuen Anforderungen angepasst haben. Oder Sie schildern einen Auftrag, der viel mehr Zeit in Anspruch genommen hat, als erwartet und den Sie dennoch erfolgreich zum Abschluss gebracht haben. Wenn sich die Dinge kurzfristig ändern, Termine neu gesetzt werden und der Arbeitsumfang häufig angepasst wird, wollen die Personalverantwortlichen wissen, ob ihr neuer Mitarbeiter flexibel genug ist, um sich schnell auf die neue Situation einzustellen.“

4. Strukturiertes Arbeiten & Organisationstalent

Egal für welchen Job Sie sich bewerben, Personalverantwortliche suchen immer nach einem Kandidaten, der organisiert und stressresistent ist und auch unter Druck fokussiert arbeiten kann. „Wer im Team arbeitet, muss Termine einhalten und andere regelmäßig über das aktuelle Stadium und den Zeitplan des Projektes informieren“, sagt Jason Patel, ehemaliger Karrierebotschafter an der George Washington University und Gründer von Transizion. „Sie müssen immer in der Lage sein, die anderen auf den aktuellen Stand zu bringen und bei Problemen rechtzeitig zu warnen.“

5. Selbstreflektion 

„So wie wir uns verhalten, werden wir von anderen Menschen wahrgenommen“, sagt Christopher K. Lee, Gründer und Karriereberater bei PurposeRedeemed.com. „Sich bewusst zu sein, wie die eigenen Worte und Taten auf andere wirken, ob beabsichtigt oder nicht, ist eine Grundlage für erfolgreiche Führung.“

6. Kommunikationsfähigkeit

Ada Chen Rekhi, Gründerin und COO von Notejoy sucht bei Einstellungen vor allem nach guten Kommunikationsfähigkeiten, eine Grundvoraussetzung für jedes Team, das effektiv zusammenarbeiten soll. „Sie müssen in der Lage sein, die Motivation Ihrer Entscheidungen zu erklären und andere im Team von Ihrem Standpunkt zu überzeugen“, sagt sie. „Es macht einen großen Unterschied, ob das gesamte Team von dem überzeugt ist, was es tut oder ob es lediglich einen Auftrag ausführt, dessen Bedeutung es nicht versteht oder mit dem es nicht einverstanden ist. In hochkommunikativen Teams werden Informationen schneller ausgetauscht und somit auch schneller und überzeugender gehandelt.“

Bildquelle: © DisobeyArt – Shutterstock.com