Die Jobbörse JobSite.co.uk aus England hat mehrere Online-Videos mit Personalern und Geschäftsführern veröffentlicht, die typische Fragen zu Vorstellungsgesprächen stellen und dann auch Tipps geben, wie man sie am besten beantwortet.

Hier kann man sich Informationen und Tipps holen für die Vorbereitung auf Bewerbungsgespräche (in englischer Sprache).

Es werden typische Bewerberfragen gestellt, die dann auch optimal beantwortet werden wie z.B.:

  • Was wissen Sie über unser Unternehmen? (Nick Band)
  • Warum haben Sie sich ausgerechnet bei uns beworben und nicht bei Wettbewerbern? (John-Paul Cardew)
  • Wie würden Ihre Freunde und Kollegen Sie beschreiben? (Duncan Bannatyne)
  • Warum wollen Sie von ihrem jetzigen Arbeitsgeber weg? (Ruth Badger)
  • Was war bisher ihr größter Erfolg und was war ihre größte Niederlage? (Ruth Badger)
  • Hier ist eine Flasche Wasser – verkaufen Sie es mir! (Ruth Badger)
  • Was sind ihre Ziele im Leben? (Moray Coulter)
  • Mit welchen Menschen können Sie nicht arbeiten? (Jacqueline Gold)
  • Wie sind Sie mit ihrem letzten Chef zu Recht gekommen? (Mike Harris)
  • Stellen Sie sich vor, wir sind in einem Aufzug und Sie haben genau 1 Minute Zeit mir zu erzählen, warum Sie der richtige für den Job sind! (Karen Hood)
  • Nintendo Wii oder Playstation 3? (Oliver Lewis-Barclay)
  • Erzählen Sie mir von einer beruflichen Situation, in der Sie mit Kritik konfrontiert wurden? Wie haben Sie reagiert? Was war die Herausforderung? Was war das Ergebnis? (Kristy MacCulloch)
  • Ich hab schon 10 Leute für diese Position gesehen. Warum soll ich mich für Sie entscheiden? (Steve Parker)
  • Wie verbessern Sie die Arbeitsatmosphäre? (Keith Potts)
  • Was finden Sie gut und was finden Sie schlecht an ihrem jetzigen Arbeitgeber? (Ian Ruddy)

Zwar sollte man sich auf Fragen vorbereiten und sich bewusst auch drauf einstellen. Letztendlich ist es doch für einen Bewerber sehr aufschlussreich zu erfahren, wie man am Besten antworten sollte – Das wichtigste ist jedoch, auf jede Frage ehrlich zu antworten, da man ansonsten das zukünftig intakte Arbeitsverhältnis aufs Spiel setzt.

 


Bildquelle: © Gutesa – Shutterstock.com