mädl

Objektives Puzzle

Assessement Center sind sehr individuell. Das macht es schwierig, sich umfassend auf sie vorzubereiten. Und das wiederum verursacht vielen Bewerbern schon Tage im Voraus schlaflose Nächte. Gilt es, eine Führungsposition zu besetzen, wird meist ein diskretes Einzel-Assessement abgehalten. Normalerweise aber stellt sich eine Bewerbergruppe gemeinsam der ein- bis dreitägigen Herausforderung. Doch die Aufgaben und Tests verlangen nicht nur Teamwork. In Gruppendiskussionen beispielsweise heißt es knallhart Jeder gegen Jeden. Und im standardisierten Teil des AC, der Kombination aus Intelligenz-, Persönlichkeits- und Leistungstest, ist jeder auf sich gestellt. Am Ende puzzelt eine mehrköpfige Jury aus den Ergebnissen ein möglichst objektives Gesamtbild des Bewerbers. Die Beobachter bekleiden in der Regel ganz unterschiedliche Funktionen im Unternehmen: Personaler, Führungskräfte oder externe Mitarbeiter vereinen in der Bewertung mehrere Sichtweisen. Das und die Beurteilung anhand eines Bewertungskataloges soll eine größtmögliche Objektivität im Auswahlprozess gewährleisten.

Was der Ablaufplan verrät

Zur Freude aller schlaflosen Nervenbündel: Ganz unvorbereitet muss dennoch niemand zum Assessement Center gehen. Meist liegt der Einladung zum AC liegt ein grober Ablaufplan bei. Gehen Sie diesen in aller Ruhe durch und überlegen Sie sich, welche Aufgaben damit verbunden sein könnten. Die Struktur der einzelnen AC ist oftmals ähnlich: Einzel- und Gruppeninterviews, Rollenspiele, Postkorbübungen und Übungen zur Entscheidungsfindung, Teamaufgaben, Diskussionen, Präsentationen, Konzentrations- und Persönlichkeitstests, Smalltalk-Übungen oder Stressinterviews sind die häufigsten Elemente. Dazu können und sollen(!) Sie sich keine Verhaltensmuster antrainieren; aber es kann nicht schaden, im Vorfeld schon einmal das Prinzip einer Übung verstanden zu haben. Das erspart im Ernstfall viel Zeit.

Bleiben Sie authentisch

Sammeln Sie wie vor jedem normalen Bewerbungsgespräch Informationen über das Unternehmen und über die Anforderungen an die Position, um die es geht. Außerdem ist es hilfreich, sich bereits im Vorfeld eine kurze Selbstpräsentation zurechtzulegen. Ein gesundes Maß zwischen Selbstbewusstsein und Zurückhaltung zu finden, ist hierbei die Kunst. In einem AC sollten Sie nicht permanent Ellenbogenmentalität beweisen und sich in den Vordergrund drängen. Doch genauso wenig, wie Sie Ihre eigenen Fähigkeiten überschätzen dürfen, sollten Sie Ihr Licht unter den Scheffel stellen. Das Wichtigste ist, authentisch zu sein. Bei einem mehrtägigen AC und verschiedenen Beobachtern wird Schauspielerei schnell entlarvt.

Zeitung lesen schadet nicht

Da in ACs häufig nach aktuellem Wissen und Allgemeinbildung gefragt wird, machen Sie bestimmt nichts falsch, wenn Sie im Vorfeld aufmerksam die Tagespresse lesen und aktuelle Geschehnisse in den Medien verfolgen. Beispiele von standardisierten Intelligenz-, Persönlichkeits- und Leistungstests finden sich problemlos im Internet. Ein bisschen Übung kann auch hier nicht schaden. Zumal Sie dann schon mit der Aufgabenstellung vertraut sind und Verständnisschwierigkeiten vermeiden, wenn es darauf ankommt. Wer sich dennoch unsicher fühlt, kann vorbereitende Seminare besuchen und für den Ernstfall proben. Diese werden häufig von Universitäten, Volkshochschulen, psychologischen Bildungsinstitutionen und auch Krankenkassen angeboten.

Nicht alle Aufgaben sind lösbar

Setzen Sie sich nicht selbst unter Druck, jeden Test bestehen und jede Aufgabe lösen zu müssen. Auch Sie werden im AC Fehler machen. Stehen Sie dazu und schieben Sie die Schuld dann nicht auf andere. Besser ist es, den Fehler klarzustellen und zu signalisieren, dass Sie ihn realisiert haben. Im Übrigen sind viele Übungen bewusst darauf angelegt, dass nicht alle Aufgaben in der vorgegebenen Zeit optimal bearbeitet oder gelöst werden können. Vielmehr will man sehen, ob Sie in der Lage sind, Prioritäten zu setzen und die Aufgaben zu sortieren. Es geht also darum, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden zu erkennen, welche Aufgaben selbst erledigt werden müssen und welche delegiert werden können. Und zu guter Letzt die organisatorischen Details Ihrer Vorbereitung: Werden Sie zum Assessment Center eingeladen, bestätigen Sie den Erhalt der Einladung und sagen Sie Ihr Kommen verbindlich zu. Handelt es sich um eine mehrtägige Veranstaltungen, kümmern Sie sich rechtzeitig um die Anreise und Unterkunft. Planen Sie einen zeitlichen Puffer ein, um Verspätungen zu vermeiden. Gehen Sie ausgeschlafen zum Assessment Center. Wenn Sie es schaffen, unverkrampft, ruhig und gelassen an die einzelnen Aufgaben heranzugehen, haben Sie die besten Voraussetzungen, das Camp als Dschungelkönig zu verlassen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein