Arbeiten im Sommer

Den Sommer ins Büro holen

Sie können aufgrund Ihrer Arbeit nicht tagsüber nach draußen, um den Sommer zu genießen? Dann holen Sie sich den Sommer zu sich herein. Besorgen Sie sich ein paar frische Blumen für Ihren Schreibtisch. Setzen Sie sich ein Urlaubsbild als Desktophintergrund oder Bildschirmschoner. Hören Sie in den Pausen fröhliche Musik. Öffnen Sie das Fenster, schalten Sie einen Ventilator ein, ziehen Sie die Schuhe aus (natürlich alles im Rahmen der Möglichkeiten).

In der Mittagspause nach draußen

Büroangestellte machen häufig den Fehler, dass sie sich den ganzen Tag lang keine Pause gönnen. Machen Sie es anders. Nehmen Sie jede Art der Pause, die Ihre Firma Ihnen gibt und machen Sie das Beste daraus. Packen Sie sich Ihr (mitnahmefähiges) Mittagessen ein, gehen Sie in einen nahegelegenen Park und verwöhnen Sie sich mit einem „Arbeits-Picknick“. Oder gehen Sie in ein Café, wo Sie draußen sitzen können und genießen Sie für ein paar Minuten die Sonne. Nach einer schönen Pause in der Mitte des Tages können Sie gut erholt in den Rest des Tages durchstarten.

Die Arbeit mit nach draußen nehmen

Je nach dem, wie flexibel Ihr Arbeitgeber ist, könnten Sie einen Teil Ihres Arbeitstages auch draußen verbringen. Lässt sich etwa ein Meeting nach draußen verlegen? Es wird anfangs vielleicht etwas schwieriger sein, sich auf die Meeting-Agenda zu konzentrieren, aber letzten Endes werden Sie wahrscheinlich viel produktiver als in einem stickigen Meetingraum. Dieselbe Taktik können Sie für Ihre eigene Arbeit nutzen. Wenn Sie nicht bereits einen Laptop haben, schauen Sie, ob Ihre Firma einen hat, den Sie leihen können. Dann versuchen Sie ein paar ruhige Momente draußen zu verbringen, nur mit Ihrem Computer und dem Sommerwetter.

Flexible Arbeitszeiten nutzen

Gestalten Sie Ihre Arbeitszeiten nach Ihren Möglichkeiten im Sommer flexibler. Das könnte bedeuten, dass Sie Montag bis Donnerstag länger arbeiten, um Freitag nachmittag eher gehen zu können. Oder Sie könnten morgens früher anfangen, um mehr vom schönen Wetter am Abend zu haben. Wenn Sie zeigen, dass Sie dann immer noch Ihre Arbeit erledigt bekommen, wird Ihr Arbeitgeber schnell die Vorteile dieser flexiblen Regelung sehen.

Gönnen Sie sich eine Pause

Selbst wenn Sie viel zu tun haben und es sich eigentlich nicht erlauben können, Urlaub zu machen, nehmen Sie wenigstens einen Teil Ihres Urlaubs im Sommer. Zumindest sollten Sie aus den Wochenenden das Meiste herausholen. Schließen Sie Ihre Projekte unter der Woche soweit ab, dass Sie sich Samstag und Sonntag erholen können. Das heißt, Sie lassen Ihren Laptop im Büro und beantworten E-Mails und Anrufe erst wieder am Montag. Fahren Sie für ein verlängertes Wochenende ins Grüne. Es ist wichtig, dass Sie sich eine wirkliche Pause gönnen, um Ihre Batterien wieder aufzuladen. Dann steigt auch die Produktivität. Bildquelle: © Edyta Pawlowska – Fotolia.com

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein