Ein entscheidenender Beitrag zur schnellen Erholung des deutschen Arbeitsmarktes kommt von der Zeitarbeit. Laut Bundesagentur für Arbeit ist derzeit rund jede dritte gemeldete Stelle ein Zeitarbeitsjob.

Viele Arbeitssuchende schrecken jedoch davor zurück, eine Stelle bei einer Zeitarbeitsfirma anzunehmen, da der Branche noch immer ein nicht ganz so guter Ruf anhaftet.

Dabei ist die Sorge meist ganz unbegründet – wenn man von den schwarzen Schafen der Branche mal absieht. Bei seriösen Zeitarbeitsfirmen jedoch bekommen Angestellte ganz normale Arbeitsverträge mit Regelungen wie:

  • Kündigungsschutz
  • Urlaubsanspruch
  • Lohnfortzahlung im Krankheitsfall
  • Zuschüsse zu Fahrtkosten
  • Betriebliche Altersvorsorge (einzig bei der jobs in time Gruppe)

Seriöse Personalvermittler garantieren ihren Angestellten zudem eine Bezahlung nach Branchentarif. Zeitarbeit ist oft besser als ihr Ruf – und besser als die Arbeitslosigkeit. Und die Übernahme in eine Festanstellung ist gar nicht so selten und kann oft schneller geschehen als gedacht. Isabel Arent von der orizon GmbH berichtet auf MSN von Rebekka Benfer, die über eine Stelle bei der Zeitarbeitsfirma jobs in time an einen festen Job kam, und erklärt, warum der Widerstand gegen eine Anstellung bei einem Zeitarbeitsunternehmen unbegründet ist.


Bildquelle: © ArTo – Fotolia.com