Fachgerächte Kaffeezubereitung kann mehr sein als nur ein Job in der Gastronomie. Für Viele ist es ein waschechtes Handwerk. Um die sieben Kilo Kaffeebohnen brüht der Deutsche im Durchschnitt pro Jahr zu Kaffee auf: Als Filterkaffee, Caffé Crema, Latte oder Espresso – gern in einem Café, einem Restaurant oder an einer Hotelbar. Jede Sorte auf die beste Art zuzubereiten, ist Aufgabe des Barista.

Das Berufsbild des Barista

Das Arbeitsfeld des Barista verlangt viele Kompetenzen. Da ist zunächst das theoretische Wissen über die Herkunft, die Ernte und Röstung sowie das Mahlen der Kaffeebohnen und ihre unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Für die perfekte Zubereitung des Kaffees muss der Barista praktische Fähigkeiten besitzen. Dazu gehören:

– die fachgerechte Beherrschung des Equipments

– Wissen um den Härtegrad des Wassers

– das sachgemäße Mahlen der Kaffeebohnen

– der korrekte Brühvorgang

– das richtige Aufschäumen der Milch Gerade der Milchschaum verlangt eine sichere Hand, denn hier muss Aussehen und Konsistenz stimmen. Die “Königsdisziplin” übrigens ist die Latte Art. Das ist die Kunst, Milchschaum technisch perfekt so einzugießen, dass kleine Kunstwerke auf der Oberfläche des Kaffees entstehen.

Spezialisten in der Zubereitung werden

Wie gefragt der Beruf des Barista mittlerweile ist, zeigen Angebote zur Aus- und Weiterbildung. Eines der deutschen Institute, die sich dem Berufsbild des Baristas verschrieben haben, ist die Berlin School of Coffee. Für Einsteiger und Fortgeschrittene gibt es hier Kurse, Seminare und ganze Ausbildungslehrgänge nach einem dreistufigen Zertifizierungsprogramm der Speciality Coffee Association of Europe (SCAE), dem europäischen Interessenverband und dem Netzwerk für Spezialitätenkaffee. Die mehrmonatigen Ausbildungsprogramme enden mit Abschlüssen auf verschiedenen Leveln, wie dem einfachen Certified Basic Barista, dem fortgeschrittenen Certified Barista oder der höchsten Stufe, dem Certified Master Barista.

Worauf es bei der Zubereitung exquisiten Kaffees ankommt, können sich Baristas auch in der Tchibo Kaffeeakademie in Hamburg vermitteln lassen. Die Akademie bietet offene Trainings für einzelne Teilnehmer. Auch individueller Unterricht für Gruppen mit mindestens 5 Teilnehmern kann von gastronomischen Einrichtungen exklusiv gebucht werden. Von den Experten der Kaffeeakademie erfahren die Kursteilnehmer alles Wichtige rund um den Kaffee: Vom Anbau und die Verarbeitung der Bohne über den richtigen Umgang mit den Kaffeemaschinen bis hin zur Wassertemperatur und der optimalen Zeit bei der Zubereitung des Kaffees. Es wird alles darüber vermittelt, wie man das Beste aus jeder Bohne herausholt.

So gut die Ausbildung ist, ein echter Kaffee-Experte braucht jahrelange Praxis. Viele Barista träumen vom eigenen Café. Ein guter Barista findet zudem Karrierechancen als Angestellter in kleinen, feinen Cafés und Kaffeebars sowie in der gehobenen Gastronomie und Hotellerie.

 

Weiterführende Informationen:

https://www.tchibo-coffeeservice.de/de/service-und-leistungen/kaffeeakademie.html

 


Bildquelle: © shutterstock, Rawpixel.com