Die neuesten Jobs per E-Mail bekommen Mehr erfahren

Die positiven Entwicklungen am deutschen Arbeitsmarkt schlagen sich vor allem auf die Jobchancen junger Akademiker nieder. Wer 2012 sein Studium abschließt, hat laut einer Umfrage* von CareerBuilder die besten Chancen auf einen erfolgreichen Berufseinstieg.

Demnach planen insgesamt zwei Drittel der Arbeitgeber aktuell die Rekrutierung von Hochschulabsolventen. Zehn Prozent der befragten Unternehmen gaben dabei an, in diesem Jahr mehr Absolventen einstellen zu wollen als im Vorjahr.

Es gibt eine weitere gute Nachricht für qualifizierte Berufsstarter mit Hochschulabschluss: Sie können derzeit mit bis zu 28 Prozent höheren Einstiegsgehältern rechnen als 2011. Laut der Umfrage sind Unternehmen, die verstärkt auf junge Akademiker setzen, besonders in den Bereichen Informationstechnologie (39 Prozent), Marketing (32 Prozent), Business Development (30 Prozent) und Vertrieb (24 Prozent) tätig.

Arbeitgeber erwarten von Hochschulabsolventen eine Reihe unterschiedlicher Kompetenzen. Mehr als die Hälfte der Arbeitgeber wünschen sich eine ausgeprägte schriftliche und mündliche Kommunikationsstärke; dicht dahinter folgen technische Fertigkeiten (55 Prozent) und Fähigkeiten im Projektmanagement (47 Prozent).

Hier sind noch einige Tipps für Berufsanfänger mit akademischem Abschluss und ihre erste Jobsuche:

Sie haben mehr Erfahrung, als Sie glauben.

Obwohl junge Akademiker meist nur ihre Praktika oder Nebenjobs in ihren Lebensläufen hervorheben, ist ihnen nicht bewusst, dass viele Arbeitgeber auch andere Tätigkeiten als relevante Erfahrungen einstufen. Neben Praktika und Nebenjobs in anderen Bereichen beachten sie vor allem auch Seminararbeiten, und ehrenamtliche Tätigkeiten.

Nutzen Sie die Vorteile von Social Media.

Jeder zehnte Arbeitgeber betrachtet Aktivitäten im Social Web, z.B. private und (hoch)schulbezogene Blogs oder Seiten in sozialen Netzwerken, ebenfalls als relevantes Qualifikationskriterium. Denken Sie jedoch daran, vor Ihrer Bewerbungsphase Bilder, Inhalte und Links, die Sie in einem unvorteilhaften Licht erscheinen lassen könnten, zu entfernen.

Verschwenden Sie im Vorstellungsgespräch nicht die Zeit Ihres Gegenübers.

Fast drei Viertel der Arbeitgeber berichteten, dass Absolventen bei Bewerbungsgesprächen gelangweilt wirkten. Fast ebenso viele Befragte gaben an, dass Kandidaten beim Gespräch keinerlei Fragen zum Unternehmen stellten. 64 Prozent aller Personalverantwortlichen waren schon einmal mit klingelnden Handys konfrontiert. Bedenken Sie, wie wichtig es in diesem entscheidenden Gespräch ist, Interesse am potentiellen Job zu zeigen, gut vorbereitet zu sein – und das Handy auszuschalten.


* Die Online-Stellenbörse CareerBuilder hat 100 Arbeitgeber in ganz Deutschland befragt.

Bildquelle: © Yuri Arcurs – Fotolia.com