10.05.2017 -

Viele IT-Profis wünschen sich einen Arbeitsplatz bei einem großen Unternehmen mit bekannten Namen. Doch wirklich gebraucht werden sie derzeit im Mittelstand. Dort stehen alle Zeichen auf Wachstum und personelle Unterstützung ist notwendig.

Laut der aktuellen Konjunkturumfrage des BITKOM unter mittelständischen Hightech-Unternehmen erwarten mehr als drei Viertel (76 Prozent) der kleinen und mittelständischen IT-Unternehmen für 2013 steigende Umsätze. Damit sind die Mittelständler noch optimistischer als die ITK-Branche insgesamt, in der 71 Prozent der Unternehmen mit steigenden Umsätzen rechnen. BITKOM-Vizepräsident Heinz-Paul Bonn bezeichnet die mittelständischen IT-Unternehmen als Wachstumsmotor der deutschen Wirtschaft.

Mittelständische IT-Unternehmen treiben den Arbeitsmarkt an

Die steigenden Umsätze wirken sich auch auf den Arbeitsmarkt aus. Mehr als die Hälfte der IT-Mittelständler wollen 2013 Mitarbeiter einstellen. Ein Drittel geht davon aus, dass ihr Personalbestand gleich bleibt. „Die Umfrage zeigt, dass der IT-Mittelstand den Arbeitsmarkt antreibt“, so Bonn. Allerdings leiden die kleinen und mittleren Unternehmen besonders unter dem Fachkräftemangel. Von den 18.000 offenen Stellen bei ITK-Unternehmen entfallen nach einer BITKOM-Untersuchung rund 80 Prozent auf den Mittelstand. Vor allem Software-Entwickler werden gesucht.

Cloud-Spezialisten und Social Media-Profis gesucht

In einer BITKOM-Studie zum Arbeitsmarkt für IT-Fachkräfte von Ende 2012 wurden die gewünschten Qualifikationen der gesuchten Entwickler näher beleuchtet. Das Ergebnis war, dass Bewerber vor allem Qualifikationen in den Bereichen Cloud Computing, Social Media und Mobile Applikationen mitbringen sollten.

Fast jedes dritte Unternehmen mit 50 bis 249 Beschäftigten, das eine freie Stelle hat, sucht Cloud-Spezialisten. Bei kleineren Unternehmen mit 10 bis 49 Beschäftigten sind es sogar fast zwei Drittel. In diesen Zahlen spiegelt sich die zunehmende Verbreitung von IT-Dienstleistungen aus der Wolke wider. So gilt Cloud Computing auch gemäß der Trendumfrage 2013 des BITKOM als Top-Thema des Jahres. Die mittelständischen Anbieter müssen ihre Software und Services jetzt cloud-fähig machen. Große Unternehmen mit mehr als 250 Beschäftigten sind bereits vor einigen Jahren in das Thema eingestiegen und haben mit rund 14,7 Prozent deutlich weniger entsprechenden Bedarf.

Apps und mobile Webseiten wollen programmiert werden

Überdurchschnittlich oft suchen Mittelständler mit 50 bis 249 Beschäftigten auch Experten für Social Media. Fast jedes dritte Unternehmen mit freien IT-Stellen wünscht sich entsprechende Qualifikationen. Ebenfalls begehrt sind Fachleute für die App-Programmierung und Erstellung mobiler Webseiten. Entwickler mit diesen Kenntnissen werden von fast jedem dritten Unternehmen mit 50 bis 249 Beschäftigten und mindestens einer offenen IT-Stelle gesucht.

 


Bildquelle:  © alphaspirit – Fotolia.com