13.01.2017 -

Mit der Aussicht auf lukrative Karrieren zieht es viele Schulabgänger auf die Universitäten. Doch ein Studium ist nicht immer Voraussetzung für gut bezahlte Jobs. Wir stellen Ihnen zehn unterschiedliche Ausbildungsberufe vor, in denen Sie auch ohne akademischen Abschluss sehr gut verdienen können.

In Deutschland gibt es immer mehr Studenten. Zum Wintersemester 2012/2013 ermittelte das Statistische Bundesamt einen bisherigen Höchststand von 2,5 Millionen Studierenden an deutschen Hochschulen. Demgegenüber stehen die jährlich sinkenden Ausbildungszahlen und vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen geht der Nachwuchs aus.

Viele junge Menschen entscheiden sich wegen der guten Verdienstchancen für ein Studium. Doch auch ohne einen Universitätsabschluss lässt sich ein stattliches Gehalt verdienen, wie die folgenden Beispiele beweisen.

Gehalt Pilot

Beim Blick auf den Gehaltszettel eines erfahrenen Piloten werden auch die meisten Akademiker grün vor Neid. Die hohe Verantwortung, die der Job mit sich bringt, wird sehr gut bezahlt. Wer einen der begehrten Ausbildungsplätze zum Verkehrspiloten ergattert hat, kann als Co-Pilot bereits im ersten Berufsjahr durchschnittlich 5.000 Euro monatlich verdienen. Nach etwa acht bis zwölf Jahren zahlt zum Beispiel die Lufthansa ein monatliches Kapitänsgehalt von rund 10.000 Euro in der Einstiegsstufe. Danach entwickelt sich das Einkommen in tariflich festgelegten Schritten. Allerdings starten Piloten nach einer zweieinhalbjährigen Ausbildung, die nicht vergütet wird, mit 60.000 – 70.000 Euro Schulden in den Job. Soviel kostet der Lehrgang, der vom Unternehmen in der Regel vorfinanziert und ab dem ersten Gehalt monatlich abgegolten wird.

Einkommen Fluglotse

Auch Fluglotsen tragen hohe Verantwortung und können sich über saftige Gehälter freuen. Im Gegensatz zu den Piloten verdienen sie bereits während ihrer Ausbildung –  im dritten Lehrjahr bis zu 4.800 Euro monatlich. Das ist absoluter Rekord unter den Ausbildungsvergütungen. Danach winken Einstiegsgehälter von 6.000 bis 8.000 Euro brutto, die in kommenden Jahren weiter steigen. Allerdings schaffen es bei der Deutschen Flugsicherung (DFS) nur die Besten der Besten bis zum Abschluss. Trotzdem ist der Run auf die begehrten Ausbildungsplätze ungebrochen. Neue Bewerbungen nimmt die DFS erst Ende dieses Jahres wieder an –  für eine voraussichtliche Einstellung in 2016.

Verdienst Versicherungskaufmann/ -frau

Etwas weniger spektakuläre Gehälter und dafür einen entspannteren Arbeitstag bringt der Beruf des Kaufmanns für Versicherungen und Finanzen mit sich. Nach Ausbildungslöhnen von bis zu 1.000 Euro monatlich können Versicherungskaufleute bei ihrem Jobeinstieg durchaus das Dreifache verdienen. Nach fünf Jahren liegt der monatliche Durchschnittslohn bei 5.500 Euro brutto. Durch Weiterbildungen zum Beispiel zum Fach- oder Betriebswirt können Karriere und Verdienst weiter angekurbelt werden.

Gehalt Mechatroniker

Bei den ganzen technischen Errungenschaften, die mittlerweile unser Leben erleichtern, ist der Beruf des Mechatronikers nicht nur einer der vielfältigsten sondern auch einer der zukunftssichersten. Schließlich müssen all die elektronischen Helferlein entwickelt, produziert und repariert werden. Die Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre und wird mit bis zu 1.000 Euro monatlich vergütet. Das durchschnittliche Einstiegsgehalt von 2.100 Euro nimmt sich im ersten Augenblick nicht gerade üppig aus. Allerdings haben Mechatroniker gute Aufstiegschancen. Nach einer Weiterbildung zum Techniker sind Löhne von 5.000 Euro monatlich keine Seltenheit.

Grundgehalt Industriemeister Metall

Die Ausbildung zum Industriemeister ist eine Aufstiegsfortbildung bei der IHK und kann in verschiedenen Fachrichtungen (Lack, Chemie, Lebensmittel, Metall etc.) erfolgen. Voraussetzung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung und einige Jahre Praxiserfahrung. Industriemeister sind Führungskräfte im unteren bis mittleren Management. Sie sorgen für reibungslose Produktionsabläufe, leiten Mitarbeiter an und bilden Lehrlinge aus. In der Metallindustrie werden für diese Position sehr gute Löhne gezahlt – im Durchschnitt 3.100 Euro. Mit steigender Berufserfahrung kann das Gehalt bis auf 5.000 Euro im Monat steigen.

Verdienst Vorstandssekretärin

Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau. Das trifft insbesondere auf die tüchtigen Damen in den Vorzimmern der Chefs zu. Diese danken es ihnen mit Einstiegsgehältern von ca. 3.000 Euro. Wer sich als Sekretärin des Vorstands unentbehrlich macht, kann schnell auch 5.000 Euro oder mehr verdienen – je nach Unternehmen.

Gehalt Technischer Systemplaner und Technischer Produktdesigner

Bis 2011 verbarg sich hinter diesen Berufsbildern noch die Ausbildung zum technischen Zeichner. Mittlerweile zählen sie zu den modernsten überhaupt. Als rechte Hand der Ingenieure und Architekten bringen sie Ideen und Pläne auf Papier und machen sie so erst realisierbar. Die anspruchsvolle Ausbildung wird mit bis zu 1.000 Euro monatlich vergütet, danach hängt das Gehalt von der jeweiligen Spezialisierung ab. Berufseinsteiger bekommen zwischen 2.000 und 2.400 Euro. Nach entsprechender Weiterbildung und Berufserfahrung sind Gehälter bis zu 5.000 Euro möglich.

Einkommen Maurer

Wer zupacken möchte, frische Luft schätzt und schwere körperliche Arbeit nicht scheut, sollte über diesen Berufsweg nachdenken. Bereits während der dreijährigen Ausbildung zum Maurer steigt der Lohn von anfangs 550 Euro bis auf maximal 1.230 Euro. Je nach Bundesland werden danach Einstiegsgehälter von bis zu 2.700 Euro gezahlt. Mit Berufserfahrung, Fleiß und weiteren Qualifikationen – zum Beispiel durch eine Weiterbildung zum Vorarbeiter, Werkpolier oder Maurermeister – lässt sich dieses Gehalt kräftig erhöhen. Das maximale Gehalt eines Maurermeisters liegt bei 4.000 Euro.

Gehalt Laborleiter

Wenn Chemie in der Schule Ihr Lieblingsfach war, Sie ein ein langwieriges Studium aber nicht auf sich nehmen wollen, können Sie sich zum Chemielaboranten ausbilden lassen. Je nach Bundesland und Unternehmen werden nach der Ausbildung Einstiegsgehälter von bis zu 2.850 Euro gezahlt. Der Beruf bietet etliche Aufstiegsweiterbildungen, zum Beispiel zum Techniker, Fach- und Betriebswirt oder zum Industriemeister Fachrichtung Chemie. Wer es als Industriemeister Chemie zum Laborleiter schafft, kann ein Gehalt von durchschnittlich 3.600 Euro verdienen. Das Einkommen unterscheidet sich allerdings stark zwischen den Bundesländern. Während Chemiemeister in Hessen beispielweise circa 4.400 Euro erhalten, zahlen Arbeitgeber in Berlin nur  durchschnittlich 2.900 Euro.

Einkommen Binnenschiffer

Wer sein Herz an das Wasser verloren hat, kann als Binnenschiffer glücklich werden und zudem relativ sorgenfrei leben. Schon die duale Ausbildung lockt mit durchschnittlich 988 Euro. Danach starten Matrosen mit rund 2.500 Euro brutto im Monat, als Kapitän verdient man sogar rund 4.000 Euro.


Quellen: www.ausbildung.de, wirtschaftswoche.de, www.industriemeister.info

Bildquelle: © Shutterstock.com