10.12.2012 -

In Zeiten der Globalisierung und verstärkter interkultureller Zusammenarbeit ist das Beherrschen bedeutender Fremdsprachen immer wichtiger. Dabei ist Englisch zur Selbstverständlichkeit geworden. Wer glänzen will, lernt heute Chinesisch.

Um eine Stelle im Ausland antreten zu können, muss man die jeweilige Landessprache gut beherrschen können, häufig werden fließende Kenntnisse vorausgesetzt. Auch für viele Jobs hierzulande sind Fremdsprachenkenntnisse notwendig, allen voran Englisch. Aber auch andere Sprachen gewinnen zunehmend an Bedeutung.

Englisch – für manche wie eine zweite Muttersprache

Dass Englisch sich spätestens in den vergangenen Jahrzehnten zur wichtigsten und am weitesten verbreiteten Sprache entwickelt hat, steht außer Frage. Nahezu überall auf der Welt ist es möglich, auf Englisch miteinander zu kommunizieren. Der große Vorteil der Sprache ist ihre einfache Struktur, die sie deutlich schneller erlernbar macht als viele andere Sprachen. Als Wissenschafts-, Technik- und Mediensprache hat sie auch gehörigen Einfluss auf die hiesige Sprachkultur. Mittlerweile wird bereits Vorschulkindern Englisch beigebracht, damit diese es spätestens als Jugendliche fast so perfekt wie ihre Muttersprache beherrschen. In einer Vielzahl von Jobs wird die Kenntnis der englischen Sprache stillschweigend vorausgesetzt.

Der asiatische Raum gewinnt an Bedeutung – auch sprachlich

Die gegenwärtige wirtschaftliche und politische Entwicklung führt dazu, dass dem asiatischen Raum und vor allem der chinesischen Sprache eine immer größer werdende Bedeutung zukommt. Laut einer Studie von EF Education First und The Economist schätzen Unternehmen Mandarin nach Englisch als zweitwichtigste Sprache ein und wünschen sich aufgrund von Expansionsplänen in den nächsten fünf Jahren, dass ein Teil ihrer Belegschaft Kenntnisse der chinesischen Sprache erwirbt.

Als rasant emporsteigende Industrienation wird das Reich der Mitte in naher Zukunft die USA ablösen und hatte bereits 2011 ein Wirtschaftswachstum von knapp zehn Prozent zu verzeichnen – mehr als dreimal so viel wie Deutschland. Aus diesem Grund wird auch die internationale Zusammenarbeit mit China immer wichtiger. Bereits jetzt haben viele große deutsche Unternehmen ihren Blick gen Osten gewandt und verfügen über Zweigstellen in Ostasien. Damit geht einher, dass vor allem Außendienstmitarbeiter, die Handel mit dem chinesischen Raum treiben, auch die – zugegeben anspruchsvolle – Sprache erlernen und sich mit der chinesischen Kultur auseinandersetzen sollten. Damit geben sie nicht nur ihrer Karriere einen Schub, sondern kurbeln auch die Geschäfte an, denn wer in China verkaufen will, ist mit den Kenntnissen der Landessprache klar im Vorteil.

Durch Sprachkenntnisse Respekt zeigen

Erlernt man die Sprache des Landes, in dem man beruflich tätig ist, dann ist das nicht nur als Zeichen von Höflichkeit und Respekt zu sehen. Man bekommt auch ein besseres Gefühl für die Mentalität des Gegenübers, erhält Einblicke in die Kultur und beugt Missverständnissen vor, die geradezu entstehen müssen, wenn sich zwei Parteien in einer dritten Sprache miteinander unterhalten. Auch wer in Deutschland beruflich tätig sein will, braucht in aller Regel mehr als nur bruchstückhafte Grundkenntnisse der deutschen Sprache. Aus diesem Grund gibt es hierzulande zahlreiche Kurse, in denen die Sprache Migranten vermittelt wird. Auch durch autodidaktisches Lernen kann man Fortschritte in der Sprachkompetenz machen, doch das Trainieren mit Büchern und CDs ist müßig, eindimensional und erfordert viel Disziplin.

Erfolg durch multimediales Lernen

Für größere Erfolgserlebnisse lassen sich neuerdings auch mit Videos Sprachen lernen. Dabei bekommt man anhand untertitelter Filmsequenzen und Nachrichtenbeiträge Einblick in die jeweilige Fremdsprache und kann ein Gefühl für Aussprache, Melodie, Satzstruktur und alltägliche Situationen erlangen – etwas, das bei konventionellen Sprachkursen zum Teil auf der Strecke bleibt. Sowohl zum Auffrischen der etwas eingerosteten Kenntnisse als auch zum Erstkontakt mit neuen Sprachen ist diese Methode gut geeignet.

Bildquelle: © Elwynn – Fotolia.com