Eine aktuelle Studie bestätigt: Von tausenden freien IT-Stellen in Deutschland könnte ein bedeutender Teil auch mit Bewerbern besetzt werden, die sich durch eine Weiterbildung qualifiziert haben. Gute Nachrichten also für Jobsuchende und Unternehmen gleichermaßen.

In der IT stehen die Jobchancen seit Jahren besonders gut undUnternehmen suchen händeringend nach IT-Fachkräften. Mit entsprechenden Weiterbildungen und Qualifizierungen könnte dieser Mangel deutlich gemindert werden – so das Ergebnis einer Analyse aller IT-Stellenanzeigen in Deutschland, die von der WBS Training AG durchgeführt wurde. Der Weiterbildungsspezialist untersuchte im Oktober 2013 das gesamte Angebot an IT-Jobs in Online-Stellenbörsen, Tageszeitungen und Fachzeitschriften. Rund 5.300 Unternehmen aller Branchen suchten im Studienzeitraum etwa 21.000 IT-Fachkräfte.

Netzwerkadministratoren und Anwendungsentwickler gefragt

Insbesondere in den Bereichen Netzwerkadministration, Applikations– und Webprogrammierung sowie Softwareentwicklung können qualifizierte Weiterbildungen helfen, den großen Bedarf an Spezialisten auf dem Arbeitsmarkt leichter zu decken.

„Besonders in den IT-Berufen bestehen mit einer qualifizierten Weiterbildung sehr gute Chancen, einen attraktiven Job zu finden, denn die Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt ist konstant hoch“, sagt Joachim Giese, Mitglied der Geschäftsleitung der WBS Training AG.

Für Jobsuchende ein Grund mehr, eine Weiterbildung ins Auge zu fassen. dass so auch ohne Studium sehr gute Chancen auf eine IT-Karriere bestehen. „Ein Fachstudium ist oft gar nicht nötig, um das notwendige Fachwissen in der IT zu erwerben. Das Know-how kann auch eine geförderte Weiterbildung, Umschulung oder berufliche Fortbildung vermitteln“, so Joachim Giese.

IT-Mitarbeiter in ganz Deutschland gesucht

Mit knapp unter 21.000 ausgeschrieben Stellen gehörten die IT-Jobs zu den am stärksten nachgefragten Jobs auf dem deutschen Stellenmarkt. In über einem Viertel der ausgeschriebenen IT-Berufe wurden Programmierer gesucht. Hier waren besonders JAVA und SQL gefragt. Für die Netzwerkadministration wurden rund 3.600 Jobs ausgeschrieben, im Bereich Webdesign waren es 2.100.

Die meisten IT-Jobs in diesen Bereichen wurden in Bayern ausgeschrieben, gefolgt von Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfahlen. Aber auch in Nord- und Ostdeutschland ist die Nachfrage nach qualifizierten IT-Mitarbeitern groß.

Bewerber mit Know-how aus Weiterbildungen berücksichtigen

Die Nachfrage nach Weiterbildungen ist hoch. Allein bei der WBS Training AG wurden im vergangenen Jahr rund 80 Weiterbildungen und Umschulungen im IT-Bereich durchgeführt und von fast 1.000 Teilnehmern erfolgreich absolviert. Durch qualifizierte Weiterbildungen kann auch der drohende Fachkräftemangel in den IT-Berufen gedämpft werden.

„Um einen gut ausgebildeten Bewerber zu finden, sollten die Unternehmen nicht nur nach Studienabsolventen suchen, sondern auf das durch Erfahrung und Weiterbildung erworbene Know-how der Bewerber achten. So kann oftmals ein drohender Personalengpass in der IT vermieden werden“, sagt Joachim Giese von der WBS, und er fügt hinzu: „Möglichen Interessenten, die noch in verwandten Berufen arbeiten oder die bereits bestehende Fähigkeiten aktualisieren und ausbauen wollen, kann man nur raten, eine Weiterbildung im Bereich IT zu machen. Hier wird die Nachfrage weiter steigen und die Karriereaussichten werden sich verbessern.“

 


Bildquelle: © Dean Drobot – Shutterstock.com

Den aktuellen JobReport zu IT-Berufen finden Sie auf den Internetseiten der WBS Training AG unter www.wbstraining.de/jobreport-it.