Gute Zeugnisse, Fachwissen und Berufserfahrung reichen heute schon lange nicht mehr aus um sich erfolgreich um einen Arbeitsplatz zu bewerben oder in einem Unternehmen aufzusteigen. Immer größeren Einfluss auf den beruflichen Erfolg nimmt auch die Selbstpräsentation.

Wer sich also nach dem Studium oder nach erfolgreich absolvierter Ausbildung auf Jobs bewerben, dem Arbeitsalltag stellen und Karriere machen will, muss sich zwangsläufig einmal mit der eigenen Präsentation beschäftigen. Das Gleiche gilt für selbstständige Unternehmer und Freiberufler, die um Auftraggeber werben müssen und sich daher bestmöglich ihren potenziellen Kunden präsentieren wollen.

Entscheidend ist daher, sich mit folgenden Fragen zu beschäftigen: Wie präsentiere ich mich in einem Bewerbungsverfahren oder im Arbeitsalltag? Wie werde ich tatsächlich von meinen Kollegen und Vorgesetzten wahrgenommen? Wie kann ich dazu beitragen, meinen Auftritt zu verbessern, um mein fachliches Können noch weiter zu unterstreichen und zu präsentieren?

Aushängeschild Körpersprache

Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass es bei der Wahrnehmung von Personen nicht so sehr auf den Inhalt ankommt, sondern vielmehr auf die Art und Weise, wie man etwas sagt und Dinge wie Mimik, Gestik, Körperhaltung. Dies zeigt, dass Sie auf keinen Fall ihr Auftreten vernachlässigen sollten. Würden Sie im Supermarkt nach einem Produkt greifen, das in einer furchtbar hässlichen Verpackung steckt? Wohl kaum! Dies geschieht oftmals auch zu Unrecht. Das darin enthaltene Produkt ist vielleicht qualitativ mindestens genauso gut oder besser als andere Produkte in Verpackungen mit wesentlich stärkerer Aufmachung.

Darum geht es schließlich auch bei der eigenen Präsentation. Was will ich repräsentieren? Wie will ich es präsentieren? Was will ich verkaufen? Das Produkt ist die eigene Person! Selbstmarketing ist im heutigen Geschäftsleben der entscheidende Faktor für persönlichen Erfolg im Berufsleben. Dementsprechend sollte der eigene Auftritt nicht nur in besonderen Situationen, sondern im Berufsalltag immer Teil einer persönlichen Marketingstrategie sein.

Überlassen Sie nichts dem Zufall

Insbesondere sollte man natürlich seine Präsentations- und Bewerbungsunterlagen entsprechend interessant und ansprechend aufbereiten. Besonders wichtig ist es daneben seinen Auftritt minutiös zu planen und zu durchdenken und auf ein gepflegtes Äußeres zu achten. Sie sollten hier allerdings nicht zu übertrieben daherkommen. Eine gewisse dezente Zurückhaltung schadet nie. Natürlich hängt dies von den spezifischen Besonderheiten der Branche ab, in der man tätig ist oder tätig werden will. In unserer Person wollen wir schließlich keine flüchtigen Modeerscheinungen präsentieren, sondern Vertrauen und langlebige Qualität. Gepaart mit einer gehobenen Ausdrucksweise und einer klaren und deutlichen Aussprache, dürfte einer gelungenen Selbstpräsentation nichts im Wege stehen.


Weiterführende Tipps, wie Sie Ihre Präsentationen aufwerten können, finden Sie auch hier

Bildquelle: © © Yuri Arcurs – Fotolia.com