Es heißt nicht zu Unrecht: Nach einem Job zu suchen, ist selbst schon ein Job. Allerdings lassen Gehalt und Sozialvorsorge in diesem Fall zu wünschen übrig. Dabei ist es keine leichte Aufgabe, die erste Jobsuche, betrachtet man Aufwand und Knowhow – vom perfekt formulierten Anschreiben bis hin zum souverän geführten Bewerbungsgespräch. Wir helfen Ihnen bei der Suche.

Tatsächlich kann einen dieser Job regelrecht überfordern – erst recht, wenn Sie zum ersten Mal auf Jobsuche gehen und quasi von Punkt Null beginnen. Das Geheimnis ist, Schritt für Schritt vorzugehen. Diese Anleitung hilft Ihnen dabei, die Jobsuche sinnvoll in lösbare Teilaufgaben zu zerlegen.

Schreiben Sie Ihren Lebenslauf für die erste Jobsuche.

Einen Lebenslauf zu erstellen, ist gar nicht so einfach, wenn man gerade erst die Schule oder Ausbildung abgeschlossen hat und nur keine bis wenig Berufserfahrung vorweisen kann. Aber keine Sorge, Sie haben schon mehr Erfahrungen gesammelt, als Sie vielleicht vermuten. Neben Praktika können auch ehrenamtliche Tätigkeiten oder Führungsaufgaben zum Beispiel in Vereinen oder auf dem Campus im Lebenslauf erwähnt werden. Hier finden Sie weitere CareerBuilder-Tipps für Ihren ersten Lebenslauf und eine kostenlose Vorlage.

Bauen Sie ein Netzwerk auf.

“Es geht nicht darum, was Du weißt, sondern wen Du kennst” – ein Klischee, das sicherlich ein Körnchen Wahrheit enthält. Denn über Empfehlungen werden noch immer häufig Jobs vermittelt. Deshalb lohnt es sich, schon frühzeitig ein eigenes Business-Netzwerk aufzubauen. Doch gerade Berufsanfänger empfinden professionelles Networking erst einmal übertrieben oder sogar peinlich. Das muss es aber nicht sein. Diese unkonventionellen Maßnahmen helfen Ihnen dabei, ein eigenes Netzwerk aufzubauen und sich bei Bedarf an wichtige Kontakte zu erinnern. Auf diesem Weg lassen sich auf hervorragend neue Kontakte knüpfen und Insider-Informationen zu interessanten Jobangeboten einholen.

Registrieren Sie sich auf Jobportalen.

Welche passenden freien Stellen es aktuell gibt, erfährt man am schnellsten auf professionellen Jobportalen wie jobs.de. Dabei lässt sich die Suche über Kriterien wie Jobtitel, Skills, Unternehmen oder Standort ganz zielgerichtet gestalten. Zudem haben Sie die Möglichkeit, Ihren eigenen Lebenslauf auf dem Portal zu hinterlegen, sodass Arbeitgeber und Personaler Sie auf der Suche nach geeigneten neuen Mitarbeitern leichter finden. Viele Unternehmen nutzen übrigens eigene Bewerbungsmasken, die von den Kandidaten ausgefüllt werden müssen. Hier erfahren Sie, wie Sie Jobportale geschickt für sich nutzen.

Entwerfen Sie ein Anschreiben.

Ohne ein aussagekräftiges Anschreiben sind Ihre Bewerbungsunterlagen unvollständig. Das Anschreiben gibt Ihnen die Möglichkeit, sich persönlich beim Personalverantwortlichen vorzustellen und sowohl Ihre Motivation als auch Ihre Eignung für den Job in prägnanten Worten darzulegen. Fassen Sie sich dabei kurz – drei bis vier Absätze sollten in der Regel ausreichen. Wichtig ist, dass Ihr Anschreiben individuell auf die freie Stelle und ihre persönlichen Qualifikationen zugeschnitten ist. Personaler riechen allgemeine, aus dem Internet kopierte Anschreiben Meilen gegen den Wind. Hier finden Sie weitere nützliche Informationen und Tipps rund um das Anschreiben.

Bleiben Sie mit Job-Alerts am Ball.

Fast alle Suchmaschinen im Internet bieten inzwischen die Möglichkeit, eigene Job-Alerts einzurichten. Das spart Ihnen immens viel Zeit bei der Suche nach einer Stelle, die Ihren Vorstellungen entspricht. Geben Sie einfach die gewünschten Kriterien (Jobtitel und/oder Unternehmen) ein und legen Sie fest, in welcher Frequenz Sie benachrichtigt werden wollen. Um die Suche weiter auszudehnen, können Sie die Benachrichtigungen auf mehreren Suchmaschinen einrichten. Sie lassen sich später genauso schnell wieder deaktivieren.

Surfen Sie an der Quelle.

Für Sie war es schon immer eine tolle Vorstellung, für Google zu arbeiten? Wenn bestimmte Firmen zu Ihren Wunscharbeitgebern zählen, sollten Sie deren Website direkt auf passende Stellenangebote überprüfen. Beinahe jede Unternehmenswebsite hat heute einen eigenen Bereich „Karriere“, der über aktuelle Vakanzen sowie Chancen und Vorteile für Mitarbeiter informiert. Bei vielen Unternehmen können Sie sich auch in einem Kandidaten-Pool oder -Netzwerk registrieren lassen, um sicherzustellen, dass Ihre Unterlagen für spätere Stellenausschreibungen gespeichert werden.

Lassen Sie sich von Personalvermittlungsagenturen helfen.

Viele Job-Suchende trauen sich nicht recht, den Service von Personalvermittlungen in Anspruch zu nehmen, aus Angst vor hohen Kosten. Das ist aber unbegründet. Zudem können Headhunter Jobs empfehlen, die nicht öffentlich ausgeschrieben sind. Sie beraten Bewerber und helfen ihnen dabei, positiv aus der Masse hervorzustechen. Es lohnt sich also, sich über die Vorteile einer Personalagentur zu informieren.

Werden Sie fit in den Sozialen Medien!

Soziale Medien können Ihnen bei der Jobsuche helfen, oder sie behindern. Es ist sicher gut zu wissen, dass sich über die Hälfte der Unternehmen in sozialen Netzwerken über Kandidaten informieren. Gibt es irgendetwas auf Ihrem Facebook-, Twitter oder Instagram Account, dass ein potenzieller Arbeitgeber besser nicht sehen sollte? Löschen Sie es oder ändern Sie Ihre privaten Einstellungen so, dass Fremde nur einen bestimmten Bereich Ihres Profils einsehen können. Unternehmen nutzen Social Media Kanäle aber auch, um auf freie Stellen aufmerksam zu machen und Bewerber zu locken. Deshalb lohnt es immer, den Aktivitäten der Wunschunternehmen in sozialen Netzwerken zu folgen. Man erfährt schnell, wo sich eine Job-Chance ergibt, bleibt über wesentliche Entwicklungen des Unternehmens auf dem Laufenden und kann bei Bedarf schnell in Kontakt treten.

Bereiten Sie sich auf das Bewerbungsgespräch vor.

Sie haben eine Einladung für ein Einstellungsgespräch bekommen? Machen Sie Ihre Hausaufgaben und bereiten Sie sich gründlich vor – angefangen von der richtigen Kleidung bis hin zur Beantwortung schwieriger Interviewfragen. Und vermeiden Sie möglichst diese Fehler.

Seien Sie nicht so streng mit sich selbst. Den richtigen Job zu finden, braucht Zeit, Geduld und Hingabe. Es ist ganz natürlich, dass Sie sich ab und zu geschlagen geben wollen. Wenn das passiert, gönnen Sie sich eine Pause um wieder aufzutanken. Aber geben Sie nicht auf! Diese Motivationstipps helfen Ihnen während der Jobsuche am Ball zu bleiben.

 


Bildquelle: © Rawpixel.com, Shutterstock