Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub und wer clever ist, sichert sich schon gleich nach den Weihnachtsferien die attraktivsten Brückentage im neuen Jahr. Denn so lässt sich das eigene Urlaubskonto ganz leicht aufbessern. Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihren Urlaub dank geschickter Planung verlängern können.

Urlaub ist schön, erholsam, erlebnisreich – und grundsätzlich zu kurz! Zum Glück sorgt der eine oder andere Feiertag für ein bisschen zusätzliche Erholung. Erst Recht in Kombination mit einem Brückentag. Als Brückentag oder Fenstertag bezeichnet man in der Arbeitswelt Arbeitstage, die zwischen einem Feiertag und einem in der Regel ohnehin arbeitsfreien Tag wie Samstag oder Sonntag liegen. In diesem Jahr können sich Arbeitnehmer gleich einige der begehrten Urlaubstage vormerken und am besten so schnell wie möglich beim Chef beantragen.

Trotzdem: Der Schnellste bekommt nicht unbedingt immer den Zuschlag. Wie bei jedem normalen Urlaubsantrag entscheidet am Ende der Chef. Er wird in der Regel eine gerechte Verteilung unter den Kollegen anstreben und dabei soziale Faktoren, wie zum Beispiel an Ferien gebundene Eltern, berücksichtigen. Wenn Sie ihm unliebsame Entscheidungen abnehmen wollen, setzen Sie sich am besten gleich zu Beginn des Jahres mit allen Kollegen zusammen, mit denen Sie zusammenarbeiten. Eine gemeinsame, vernünftige Urlaubsplanung beugt Streitereien vor und verringert das Risiko, dass der Chef den Antrag ablehnt.

Besonders üppig fällt die Feiertagsausbeute 2016 allerdings nicht aus. Der Tag der Arbeit, Weihnachten und auch Silvester fallen auf Wochenendtage. Trotzdem leuchten noch 13 weitere Tage feiertagsrot im Kalender und der eine oder andere darunter lässt sich sicherlich zu einem kleinen Kurzurlaub ausbauen. Hier sind unsere Vorschläge:

Januar 2016

Feiertage: Neujahr, 1.1.2016 / Heilig Drei Könige, 6.1.2016

Neujahr fällt 2016 auf einen Freitag und der Drei-Königs-Tag auf einen Mittwoch – zumindest im Saarland, in Bayern und Baden-Württemberg. Hier lässt sich der Urlaub im alten Jahr gleich um sechs Tage verlängern, wenn man sich zu Jahresbeginn nur zwei Urlaubstage am 4. und 5. Januar spendiert. Wer jetzt schon für das darauffolgende Jahr planen will, wird enttäuscht sein. 2017 fällt Neujahr auf einen Sonntag. Arbeitnehmer in den drei oben genannten Bundesländern bekommen mit dem 6. Januar, der dann auf einen Freitag fällt, ein kleines Trostpflaster.

März 2016

Feiertage: Karfreitag, 25.3.2016 / Ostermontag, 28.3.2016

Auf das lange Osterwochenende ist Verlass – von Karfreitag bis Ostermontag können sich Arbeitnehmer vom ersten Quartal des Arbeitsjahres erholen. Wer noch vier weitere Urlaubstage investiert, kann durchaus schon eine kleine Reise planen. Immerhin hätte man dann zehn Tage am Stück frei. Da Ostern 2016 sehr früh im Jahr ist, lohnt sich sogar ein etwas weiteres Ziel, um die bunten Eier garantiert nicht im Schnee suchen zu müssen.

Mai 2016

Feiertage: Tag der Arbeit, 1.5.2016 / Christi Himmelfahrt, 5.5.2015 / Pfingstmontag, 16.5.2016 / Fronleichnam, 26.5.2016

In Bezug auf zusätzliche Erholung ist der Mai 2016 mit sage und schreibe vier Feiertagen in der Tat der Wonnemonat des Jahres. Leider fällt der Tag der Arbeit diesmal auf einen Sonntag. Das trübt die Euphorie etwas. Trotzdem lassen sich Christi Himmelfahrt am ersten Donnerstag, Pfingstmontag und Fronleichnam am  (Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland sowie Teile Thüringens und Sachsens) in einen längeren Urlaub einbauen. Wer beispielsweise Urlaub vom 17. bis 27. Mai beantragt, bekommt 16 freie Tage am Stück für nur acht Urlaubstage.

August 2016

Feiertage: Mariä Himmelfahrt, 15.8.2016

Nach einer langen Durststrecke winkt der nächste Feiertag erst wieder Mitte August. Mariä Himmelfahrt fällt 2016 auf einen Montag und beschert so allen Arbeitnehmern extralanges Hitzefrei von Samstag bis Montag. In Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sind die Sommerferien zu diesem Zeitpunkt übrigens schon vorbei.

Oktober 2016

Feiertage: Tag der Deutschen Einheit, 3.10.2016 / Reformationstag, 31.10.2016

Auch der Tag der Deutschen Einheit bringt allen Menschen in der Republik ein langes Wochenende von Samstag bis Montag. Ein zweites solches im Oktober genießen Arbeitnehmer in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen dank des Reformationstages, der ebenfalls auf einen Montag fällt.

November 2016

Feiertage: Allerheiligen, 1.11.2016 / Buß- und Bettag, 16.11.          

Mit einem begehrten Brückentag beginnt für Menschen in Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland der November. Am Dienstag, den 1.11.2016 ist Allerheiligen. Mit nur einem Urlaubstag am Montag kein ein viertägiger Kurzurlaub geplant werden. Der Buß- und Bettag freut hierzulande nur noch die Sachsen. Sie können mit zwei Urlaubstagen vor oder nach dem arbeitsfreien Mittwoch insgesamt fünf freie Tage hintereinander genießen. In Bayern sind am 16.11. lediglich die Schulen und Kindergärten geschlossen. Berufstätige Eltern jüngerer Kinder müssen daher für diesen Tag eine Betreuung organisieren.

Dezember 2016

Feiertage: Heilig Abend, 24.12.2016 / 1.& 2. Weihnachtsfeiertag, 25.-26.12.2016 / Silvester, 31.12.2016

Um es kurz zu machen: Es wird eine traurige Bescherung in 2016 – zumindest in Bezug auf die freien Tage. Lediglich der 2. Weihnachtsfeiertag fällt auf einen Montag und ist damit regulär arbeitsfrei. Wer traditionell Urlaub zwischen den Feiertagen oder bis Heilig Drei Könige plant, muss sich also vier beziehungsweise acht Urlaubstage aufsparen.


Bildquelle: © beerlogoff – Shutterstock.com