Zu jeder schriftlichen Bewerbung gehört neben dem Lebenslauf mit Portraitfoto und Details zum Werdegang auch ein Bewerbungsanschreiben. Hier sind die wichtigsten Punkte, die in ein Anschreiben gehören und eine Vorlage.

Hier im Portal gibt es eine Lebenslauf Vorlage zur freien Verfügung. Hier gibt es nun einige Informationen dazu, was in einem Bewerbungsschreiben alles enthalten sein sollte und wie man den Aufbau gestalten kann. Außerdem kann man eine Mustervorlage für ein Anschreiben direkt hier herunterladen. Wichtig: Halten Sie sich nicht sklavisch an die Vorlage, sondern lassen Sie sich von unseren Vorschlägen inspirieren. Je individueller ein Anschreiben formuliert ist, desto überzeugender wirkt es auf den Personaler.

Und los geht’s! Das Bewerbungsschreiben sollte genau auf die ausgeschriebene Stelle passen. Besonders wichtig ist zu erwähnen, warum Sie sich auf die Stelle bewerben und welche Fähigkeiten Sie mitbringen, um die neuen Aufgaben erfolgreich zu bewältigen.

Grundsätzlich sollte das Anschreiben auf eine DIN-A4 Seite passen, damit es übersichtlich bleibt. Hier alles der Reihe nach:

Kontaktinformationen und Betreff

Das richtige Anschreiben beginnt mit der Angabe aller wichtigen Kontaktdaten. Es ist sinnvoll, sowohl die eigenen Kontaktdaten zu nennen als auch die der Firma, bei der Sie sich bewerben. Sofern Sie den Namen eines Ansprechpartners haben: unbedingt angeben! Ansonsten kann man auch den allgemeinen Begriff  “Personalabteilung” verwenden. Außerdem sollte das Anschreiben – wie jeder offizielle Brief – ein aktuelles Datum enthalten.

Nun folgt der fett geschriebene Betreff des Schreibens. Präzise und prägnant sollte er sein, weil Personalverantwortliche häufig viele Bewerbungen auf unterschiedliche Stellen bekommen und so schnell erkennen können, für welche Stelle Ihre Bewerbung gilt.

Einleitung und eigene Motivation

Bei bekanntem Ansprechpartner sollte die Anrede des Anschreibens genau auf den Ansprechpartner zugeschnitten sein, andernfalls kann die allgemeine Anrede “Sehr geehrte Damen und Herren” verwendet werden.

Nutzen Sie dann den ersten Absatz um zu sagen, wo Sie auf die Stellenanzeige gestoßen sind und warum Sie sich gerade auf dieses Angebot bei Firma XY bewerben. Machen Sie Ihre Ausführungen an individuellen beruflichen Zielen und den Inhalten der Stellenanzeige fest – je konkreter desto besser. Denn so zeigen Sie, dass Sie sich intensiv mit der ausgeschriebenen Stelle befasst haben.

Fähigkeiten und Stärken

Welche Fähigkeiten und Stärken haben Sie, die Sie zum perfekten Bewerber für die freie Stelle machen? Sind es fachliche Fähigkeiten (Ausbildung, Weiterbildung) und/oder persönliche Eigenschaften, sogenannte Soft Skills wie Belastbarkeit, Teamfähigkeit oder Ausdauer? Finden Sie es heraus und denken Sie immer daran: Ein Bewerbungsanschreiben ist Eigenwerbung. Sie sollten hier nicht Ihren Lebenslauf noch einmal ausformulieren. Nehmen Sie die wichtigsten Elemente auf, und verknüpfen Sie diese direkt mit den Anforderungen, die in der Stellenanzeige genannt werden. Vor allem sollte die Beschreibung Ihrer Fähigkeiten den Leser darauf neugierig machen, Sie persönlich kennenzulernen.

Kündigung / Gehaltswunsch / Ausblick

Im letzten Absatz des Anschreibens finden sich dann noch Informationen zu Ihrer Kündigungsfrist und eventuell zu Ihrem Gehaltswunsch. Der Gehaltswunsch ist nicht notwendig, es sei denn, er wird in der Stellenanzeige explizit gefordert. Wenn dem nicht so sein sollte: Lassen Sie das Thema Geld beiseite – für Gehaltsverhandlungen ist im Vorstellungsgespräch noch genug Zeit.

Jetzt müssen Sie nur noch eine Verabschiedungsfloskel wie “Ich freue mich auf eine Kennenlernen. Mit freundlichen Grüßen, …” anfügen und unterschreiben. Fertig ist das Bewerbungsanschreiben!

Das war die Theorie – jetzt kommt die Praxis. Wir haben hier eine Bewerbungsschreiben-Vorlage zusammen gestellt. Bitte beachten Sie, dass die Formulierungen nur Anhaltspunkte sind, die Sie noch an Ihre Bedürfnisse anpassen sollten. Ein gutes Anschreiben ist sehr wichtig für die Bewerbung, deswegen investieren Sie ausreichend Zeit in die Formulierungen.

Bewerbungsschreiben Mustervorlage

Kostenloses Bewerbungschreiben herunterladen

Bildquelle: © stockWERK – Fotolia.com